Überzeugte in beiden Spielen mit seiner Angriffsleistung: der Münnerstädter Sandro Petzoldt (links). Foto: ssp

Mit zwei weiteren Erfolgen setzen sich die Lauerstädter an die Spitze der Tabelle

TSV Münnerstadt - TV Großostheim 3:0 (25:16, 25:18, 25:8).

Mit einer Serie von Assen beendete Paul Link den ersten Abschnitt, in dem die Münnerstädter die Annahmeschwäche des Gegners konsequent nutzten. Auch wenn die Heimmannschaft spielerisch stärker war, ließ sie doch viele unnötige Punkte zu, was in der Mitte des zweiten Satzes ein spannendes Spiel ergab. Allerdings zogen die Lauertaler am Ende das Tempo wieder entscheidend an. Fortan wurde schnell klar, wer als Gewinner vom Feld gehen würde. Präzise Zuspiele von Uwe Knipping, eine souveräne Annahme um Libero Yannick Dellert und durchschlagskräftige Angriffe machten den deutlichen Unterschied.

TSV Münnerstadt - TV Sailauf 3:0 (25:14, 26:24, 25:10).

Mit druckvollen Aufschlägen wurden die Sailaufer in die Defensive gedrängt, die aber mit einem Zwischenspurt bis auf zwei Punkte herankamen, ehe Thom Bauer die Kräfteverhältnisse wieder zurecht rückte. Der zweite Satz begann ähnlich vielversprechend für die Heimmannschaft, wobei Sandro Petzoldt herausgehoben werden muss mit seiner starken Angriffsleistung. Allerdings fing die TSV-Defensive zum Ende des Satzes hin zu schwächeln an, sodass die Gegner einen 18:22 Rückstand in eine 23:22-Führung umwandelten. Ein taktischer Wechsel von Trainer Uwe Knipping brachte den Mürschtern doch noch den knappen Etappensieg ein. Der erwartete spannende dritten Satz blieb aus, da von der vorherigen Spiellust der Sailaufer nichts mehr zu sehen war. Spielentscheidend war die Serie von Hannes Bührig, der von 15:9 auf 24:9 stellte. Mit diesen beiden Erfolgen führen die Münnerstädter die Tabelle ohne jeden Satzverlust an.

Quelle: http://www.mainpost.de/