TSV Ostheim – TSV Münnerstadt II 3:2 (13:25, 17:25, 25:23, 25:20, 15:9)

Das zweite Spiel des Tages war das mit Spannung erwartete Duell zwischen dem Tabellenführer und dem Zweiten. Die Anfangsphase verlief für die Ostheimer wenig erfolgreich: Kaum gefährliche Angriffe, statische Ballwechsel, Hektik und Durcheinander bestimmten das Spiel des Spitzenreiters. Die Münnerstädter dagegen agierten aus fast allen Positionen erfolgreich und waren jederzeit Herr der Lage. Die Ostheimer versuchten es mit verschiedenen Spielsystemen, doch das Team befand sich klar auf der Verliererstraße und lag im dritten Durchgang mit 18:22 wieder hinten, als sich die Münnerstädter bereits auf Jubel einstellten. Ostheim nahm eine Auszeit und schaffte es tatsächlich danach, den Satz noch umzubiegen.

Überaus knapp ging's im vierten Satz zu, auf Münnerstädter Seite ließen Konzentration und Kampfgeist nach, die Kraft zur Spielgestaltung fehlte. Im Tiebreak war es besonders Michael Handel, der mit direkten Blockpunkten und zielsicheren Angriffen den Münnerstadtern keine Chance mehr ließ. Den Schlusspunkt setzte Sascha Schmidt: Im Sitzen spielte er den Matchball übers Netz.

Quelle: http://www.mainpost.de/