VC Eltmann V – TSV Münnerstadt II 1:3 (14:25, 17:25, 25:22, 11:25)

Nachdem der Spitzenreiter Ostheim gegen den VC Eltmann V schon einen Satz liegen ließ, ging man von Beginn an hochmotiviert zu Werke und lag schnell mit zwei Sätzen in Front. Doch der jungen Truppe aus Eltmann gelang auch hier überraschend ein Satzgewinn, da die Münnerstädter das Spiel schon zu schnell abgehakt hatten. Nichtsdestrotrotz gewann man am Ende mit 3:1, ließ jedoch wertvolle Kräfte liegen.

TSV Ostheim – TSV Münnerstadt II 3:2 (13:25, 17:25, 25:23, 25:20, 15:9)

Im folgenden Spitzenspiel trafen der Erste und der Zweite der Hinrunde aufeinander. Münnerstadt legte los wie die Feuerwehr und gewann die ersten beiden Sätze deutlich. Sebastian Kuhn, Sebastian Demling und Stefan Lotter brillierten. Auch das Publikum heizte die Münnerstädter hervorragend an. Auch im dritten Satz lag man Ende schon fast uneinholbar vorne, ehe Ostheim aufgrund vieler Unkonzentriertheiten und des Übermutes der Münnerstädter Morgenluft witterte und das Blatt zu wenden wusste. In den beiden anschließenden Sätzen fehlten sowohl Konzentration und Kampfgeist, als auch die nötige Kraft ins Spiel zurückzufinden, sodass man am Ende unglücklich, aber dennoch verdient mit 2:3 das Nachsehen hatte.