Trotz des frühlingshaften Wetters versammelten sich am Samstag, den 25.03.2017, mehr als 100 junge Athleten in der Mehrzweckhalle, um sich in verschiedenen Disziplinen einander zu messen.

Auf dem Programm standen je nach Altersklasse Kugel- bzw. Medizinballstoßen, 35-Meter-Sprint (auch über Hürden und Bananenkisten) und Hochsprung.

Den Abschluss bildeten traditionell die Rundenstaffeln, die den Kids wieder besonders großen Spaß bereiteten.

Wir bedanken uns bei allen teilnehmenden Vereinen und den vielen Helfern, die für die Organisation und den Ablauf des Events Verantwortung übernahmen!

Und natürlich Gratulation an die Sportlerinnen und Sportler, die mit teils sehr beachtlichen Leistungen auf sich aufmerksam machten!

Impressionen von der Leichtathletik-Hallenkreismeisterschaft - Fotos: Johannes Wolf

Wir beglückwünschen recht herzlich unsere Athletin und Übungsleiterin Iris Heid, die bei der Dt. Hallenmeisterschaft der Senioren in Erfurt am 04.03.2017 Platz 2 im Hochsprung der W50 belegte.

Mit übersprungenen 1,49 m im zweiten Versuch war Iris super zufrieden, musste sie sich doch nur knapp der klaren Favoritin Urte Alisch vom SWC Regensburg geschlagen geben (1,52 m).

Beinahe hätte Iris ihre tolle Leistung mit einer zweiten Medaille gekrönt. Im Weitsprung der W50 schrammte sie mit 4,62 m nur um fünf Zentimeter am Edelmetall vorbei und wurde starke Vierte.

 

"Die Blackroll und Ihre richtige Anwendung".
Unter diesem Motto hielt Wolfgang Müller vom LIFE! Gesundheitstraining für unsere Leichtathleten einen Blackroll-Kurs ab.

Er referierte über die Bedeutung der Faszien und den dazugehörigen Muskelketten.

Anhand der verschiedenen Blackroll-Arten konnte jeder Teilnehmer am eigenen Körper die unterschiedlichen Einsatzgebiete ausgiebig testen, einzelne Muskeln mobilisieren und "Schlackstoffe" abtransportieren.

Auch wenn es sich an manchen Stellen um eine schmerzhafte Angelegenheit handelte, bedanken wir uns recht herzlich bei Wolfgang Müller für die informative und rundum gelungene Veranstaltung!

Bleiben wir also am Ball bzw. an der Rolle!

 

Im gemütlichen Kreise mit leckerem Weißwurst-Frühstück hielten die Leichtathleten am 29.01.2017 in der TSV-Hütte ihre alljährliche Abteilungsversammlung ab.

Neben einem Blick zurück auf ein turbulentes Jahr 2016 sowie zahlreiche sportliche Erfolge stand auch die Wahl der Abteilungsleitung und weiterer Posten auf dem Programm.

Unsere langjährige Abteilungsleiterin Katja Hofmann erklärte sich bereit, weitere zwei Jahre an der Spitze der Abteilung zu fungieren.

Somit ist die Abteilung ab sofort wie folgt aufgestellt:

Abteilungsleiterin: Katja Hofmann
Stellv. Abteilungsleiterin: Eva Wilm
Jugendleiter: Irina Schlegelmilch
Seniorenwart: Horst Weese
Statistikwart: Jana Schreiner
Vergnügungswart: Manfred Back
Gerätewart: Martina Greithanner und Burkard Wilm
Öffentlichkeitswart: Rainer Schlegelmilch und Johannes Wolf

 

Einen Fall von Grenzüberschreitung im vergangenen Jahr, aus dem die notwendigen Konsequenzen schnell gezogen wurden, nahmen wir uns als TSV-Vorstandschaft zum Anlass, dem Kinderschutz besonders große Aufmerksamkeit zu widmen. Daher luden wir auf Initiative der Vereinsjugendleiterin Heike Schilling sowie der Vorstände Günter Scheuring und Johannes Wolf die Sozialpädagogin Katharina Amon von der Anlaufstelle sexuelle Gewalt an Frauen und Mädchen in Schweinfurt am Samstagvormittag in unser TSV-Vereinsheim ein. Auf dem Programm stand ein vierstündiger Workshop, an dem sämtliche Jugendleiter, Trainer und Betreuer des TSV teilnahmen.

Anhand einiger Praxisfälle und Spiele machte Frau Amon auf unterschiedliche Formen von Grenzverletzungen aufmerksam. Zudem wurden in Arbeitsgruppen verschiedene Problemstellungen behandelt. Von einer "sehr gelungenen und informativen Veranstaltung" spricht Günter Scheuring, der durch den Workshop "deutlich mehr Selbstsicherheit im Umgang mit derartigen Problemen" gewonnen hat.

Nun wird im Verein ein ausführliches Konzept erarbeitet. So soll unter anderem ein Beschwerdemanagement installiert werden. Neben der Formulierung eines Ehrenkodexes werden wir dieses Thema auch in unserer Vereinssatzung mit aufnehmen. Voraussichtlich im Sommer soll auch bei den Kids selbst z.B. mit Hilfe von Theaterstücken und Spielen die notwendige Sensibilität in Bezug auf dieses Thema geschaffen werden. Auch hierbei sagte uns Katharina Amon ihre Unterstützung zu. Das Wohl der Kinder und Jugendlichen hat für uns absolut oberste Priorität. Daher darf die Thematik auf keinen Fall tabuisiert werden.

Während sich die Profis nach Olympia nochmals beim ISTAF in Berlin präsentieren durften, ging es für unser TSV-Quintett am vergangenen Wochenende (03.09.2016) zur Dt. Seniorenmeisterschaft nach Essen.

Mit Platz 5 brachten die TSVlerinnen eine hervorragende Platzierung mit in die Heimat. In der Besetzung Martina Greithanner, Iris Heid, Katja Hofmann, Eva Wilm und Tanja Köhler schaffte die Truppe zunächst unter 13 Teams die Qualifikation für das Finale der sechs besten Mannschaften. Hier hatten zwar vor allem die Seniorinnen aus Leverkusen und Essen die größeren Kraftreserven, was der starken Leistung des TSV-Teams jedoch keinen Abbruch tat.

Am Mittwoch, den 14. September, sind die fünf Mädels übrigens mit dabei, wenn am Sportzentrum um 18 Uhr der Startschuss zur neuen Leichtathletik-Saison gegeben wird.