Verabschieden musste sich die U16-Staffel des TSV Münnerstadt und das bereits nach den Vorläufen über 4 x 100 Meter. Lara Mahlmeister, Deborah Adam, Luisa Ruck und Luisa Zeitz verpassten in 52,18 Sekunden das Finale der besten Sechs. Besser machte es da schon Lara Mahlmeister im Speerwurf der W14. Die 14-Jährige aus Mitgenfeld beförderte ihr 500 Gramm schweres Arbeitsgerät auf starke 31,00 Meter – Platz acht. Damit erzielte die Gymnasiastin, die ab September ins Sportinternat Oberhof zum Wintersport wechselt, eine neue persönliche Bestleistung. Einen Platz besser platziert war Lara Mahlmeister bei den Bayerischen Meisterschaften im Kugelstoßen mit guten 9,41 Meter.

Deborah Adam vom TSV Münnerstadt stand über 100 Meter nicht unerwartet im W15-Finale der besten Acht. Auf dem Weg bis dahin sprintete sie im Vorlauf hervorragende 12,97 Sekunden und im Zwischenlauf 13,03 Sekunden. Bei leichtem Gegenwind wurde die 14-Jährige aus Irmelshausen dann im Endlauf mit 13,06 Sekunden gestoppt, was ihr den achten Rang brachte. Pech hatte sie im Weitsprungwettbewerb. Beim Einspringen landete die Zweite der diesjährigen Bayerischen Hallenmeisterschaften unglücklich und konnte daher nicht mehr voll abspringen. Mit 4,53 Meter kam sie daher nicht über den Vorkampf hinaus.

Auch Clemens Schmitt vom TSV Münnerstadt hatte sich für den Langsprint über 300 Meter qualifiziert. Er startete ebenfalls im schnelleren der drei Zeitläufe der M15 und hatte auf Bahn eins all seine Konkurrenten vor sich. Der 14-Jährige aus Niederlauer begann auf den ersten 100 Metern etwas zu schnell und hatte dann auf der Zielgeraden keine Chance mehr. In 40,74 Sekunden kam er auf den 13. Rang der Gesamtwertung.

Bericht: Mainpost Reinhold Nürnberger