Tag 1:

Unser Trainingslager startete am 14.04.2014 um 7:45 als wir uns alle in Rödelmeier am Pendlerparkplatz trafen. Von dort aus ging es nun nach Erfurt in die Leichtathletikhalle.

Das erste Training startete um 9:30 mit Lichtschrankenläufen, wobei es schon die ersten technischen Probleme gab. Nach kurzer Pause konnten wir jedoch unser Training fortsetzen. Anschließend ging es zum Mittagessen in die Mensa des Sportinternats.

Erholt ging es zur zweiten Trainingseinheit, in der wir in 3 Gruppen aufgeteilt wurden. Hochsprung, Weitsprung und Läufe aus der Kurve standen auf dem Plan.

Am Abend ging es wie gewohnt wieder in unsere Pension bei Volker, bei dem wir unseren verdienten Feierabend verbrachten.

 

 

Tag 2:

Gestärkt vom Frühstück ging es weiter zur ersten Einheit des Tages. Wir wurden wieder aufgeteilt, denn die einen übten sich an den Hürden, die zweite Gruppe versuchte sich an der Kugel und für die dritte Gruppe war eine Sprinteinheit geplant.

Nach Einer ruhigen Mittagspause waren wir für das bevorstehende Staffeltraining mehr oder weniger erholt. Dabei hat man das erste Mal die 3 vorherigen Einheiten in seinen Beinen gespürt.

Am Abend ging es ins Internat zum Essen und danach in Richtung Pension.

 

Tag3:

Der dritte Tag begann wie gewohnt mit einem super Frühstück! Die erste Einheit beinhaltete ein Speer-, Koordinations- und Diskustraining. Hier lies Bernd auch mal die etwas Jüngeren eine Einheit unter Beobachtung der Betreuer leiten.

Nachmittags war eine Kugel-, Sprint-, Kräftigungs- und Hochsprungeinheit vorgesehen. Vor allem beim Sprint hat man die immer schwerer werdenden Beine gespürt.

Am diesem Abend hatten wir abends ausnahmsweise eine Versammlung, in der die Konflikte der letzten Tage, die untereinander entstanden, angesprochen und versucht wurden zu lösen.

 

Tag 4:

Nachdem alle gefrühstückt und ihre Koffer verladen hatten, ging es für uns zum letzten Mal für dieses Trainingslager in Richtung Trainingszentrum Erfurt. Da das Wetter an diesem Morgen so spitze war wurde die Vormittagseinheit nach draußen ins Stadion verlegt. Hier durfte ein teil von uns sich nochmal bei Schlitten- und Fallschirmläufen auspowern, ein paar andere übten sich nochmal im Speer.

Nach einer verkürzten Mittagspause meinte es Bernd nochmal mit dem Großteil von uns gut, denn die letzte Trainingseinheit war nochmal 5 mal 200m. Da wir aber alle das vorgegebene Zeitfenster unterboten „schenkte“ Bernd uns die letzten zwei Läufe.

Um 15:45 Uhr machten wir uns dann wieder in Richtung Heimat.

Alles in allem war das Trainingslager super. Das Training hat uns zwar gefordert aber dennoch kam der Spaß nie zu kurz.

Danke an Bernd und an unsere Betreuer! Wir freuen uns aufs nächste Mal!

       

Nick und Laura