Eine einigermaßen kalte und neblige Angelegenheit war am Sonntagvormittag bei Temperaturen von nur knapp über dem Nullpunkt die 18. Auflage des Kreuzberglaufs mit unterfränkischer Berglaufmeisterschaft, welche die 68 Sportler wie gewohnt vom Schönauer Sportheim über 10,2 bzw. 6,2 Kilometer – verkürzte Strecke ab dem Katzenbuckel – hinauf zum Sendemast des Kreuzbergs führte.

 

Nichts desto trotz war Hauptorganisator Leo Zirkelbach („bis auf das Wetter hat alles gepasst“) mit der im Vergleich zum Vorjahr gestiegenen Starterresonanz zufrieden. Die unterfränkische Berglaufmeisterschaft sei für ihn zwar auch immer mit jeder Menge Stress verbunden. „Aber es ist eben auch mein Steckenpferd“, weshalb er die Veranstaltung grundsätzlich wenigstens noch bis zur 20. Auflage in zwei Jahren fortsetzen wolle.

Ergebnisse Unterfränkische Meisterschaft:

10,2 Kilometer Einlauf: M 65: 1. Günter Straub (TSV Münnerstadt) 1:06:14.

6,2 Kilometer M 70: 1. Wolfgang Lex (LG Lkr. Aschaffenburg) 42:25; 2. Horst Weese (Münnerstadt) 44:48.

Bericht: Main-Post:  Gunther Fink