Den Leichtathletinnen des TSV Münnerstadt gelang bei den deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren der große Wurf. In Hamburg landeten sie mit der Startgemeinschaft Mittel-Unterfranken erstmals auf Rang eins der Altersklasse W 35. Tanja Köhler, Martina Greithanner, Iris Heid, Katja Hofmann, Eva Wilm (alle TSV Münnerstadt) sowie Angelika Mader (TSV Ipsheim) steigerten in der Hansestadt dabei ihre Qualifikationsleistung um rund 200 Zähler auf starke 8281 Punkte und distanzierten das zweitplatzierte Team von der DJK Blau-Weiß Annen mehr als deutlich.

 

Wurfspezialistin Martina Greithanner, die im Oktober an der Senioren-WM in Brasilien teilnimmt, war einmal mehr die eifrigste Punktesammlerin im fränkischen Team. Die 38-jährige Senioren-Europameisterin im Diskuswurf erzielte mit der ein Kilogramm schweren Scheibe 44,28 Meter und stieß die Kugel auf 13,64 Meter. Im Speerwurf setzte sich erwartungsgemäß Tanja Köhler durch. Die deutsche Meisterin der W 40 aus Waltershausen kam auf gute 37,98 Meter.

Iris Heid, die mehrmalige deutsche Seniorenmeisterin im Hochsprung, übersprang bei kühler Witterung in Hamburg immerhin 1,50 Meter und war damit ebenso nicht zu schlagen. Über 800 Meter sorgten Eva Wilm (2:42,58 Minuten) und Katja Hofmann (2:51,25) sogar für einen Doppelsieg. Auch im Weitsprung verbuchte Eva Wilm mit ihren 4,53 Meter die beste Leistung des Tages. Klar, dass sich Tanja Köhler, Angelika Mader, Iris Heid und Eva Wilm im abschließenden Staffelwettbewerb über 4 x 100 Meter nicht mehr die Butter vom Brot nehmen ließen. Trotz Sicherheitswechsel ließen sie in 54,60 Sekunden den Frauen aus Annen nicht den Hauch einer Chance.

Foto und Bericht: Main-Post: Reinhold Nürnberger