Die Leichtathletik-Frauen des TSV Münnerstadt trumpften bei den deutschen Seniorenmeisterschaften in Erfurt wieder einmal groß auf und holten gleich fünf Mal Edelmetall. Martina Greithanner gewann im Diskuswurf der Altersklasse W35 und wurde Zweite im Kugelstoßen. Iris Heid triumphierte erstmals im Hürdenlauf der W45 und sprang im Hochsprung auf den Bronzeplatz. In der Besetzung Iris Heid, Angelika Mader, Eva Wilm und Katja Hofmann gab es auch noch Staffelsilber für die 4 x 100 Meter der W40.

Auf ganz starke 14,27Meter beförderte Martina Greithanner die schwere Eisenkugel und wurde somit deutsche Meisterin. „Endlich mal eine gute Leistung. Da kann man sich bestimmt nicht beschweren“, zeigte sich Greithanner hoch zufrieden. Nach einem zunächst ungültigen Versuch ließ Sie auch noch ihren  Diskus gleich auf hervorragende 46,36 Meter segeln und holt ebenfalls Gold.

Iris Heid überlief in toller Technik die Hürden und war nach starken 13,12 Sekunden als deutsche Meisterin im Ziel. „Damit habe ich nicht unbedingt gerechnet. Ich bin total glücklich“, Die TSVlerin, die in diesem Jahr bereits wieder erstaunliche 1,60 Meter übersprang, musste sich in ihrer Paradedisziplin in Erfurt mit 1,52 Meter und Rang drei begnügen.

Nur wenige Hundertstel Sekunden fehlten der Startgemeinschaft Mittel-Unterfranken am Ende zum Deutschen Meistertitel über 4 x 400 Meter der Altersklasse W40. Iris Heid als Startläuferin brachte das Quartett in Position und übergab an Angelika Mader. Die Sprinterin vom TSV Ipsheim, die in Erfurt Deutsche Meisterin über 200 Meter wurde, machte weiter Boden gut. Eva Wilm in der Kurve und Katja Hofmann (beide TSV Münnerstadt) am Schluss, mussten nur der STG Paderborn/Neuhaus/Höxter knapp den Vortritt lassen. In 53,75 Sekunden wurde es aber ganz sicher Silber vor dem TSV Bayer Leverkusen und der LG Neiße.