Quelle: MainPost

Die jungen Wilden des TSV Münnerstadt haben reichlich Talent, aber wenig Erfahrung

 

 

TSV Münnerstadt – HSV Bergtheim 19:35 (9:18)

.„An Allerheiligen hatten wir einfach Pech“, konstatierte Münnerstadts Trainer Joe Ortner, dass die Bergtheimer in einer bärenstarken Besetzung antreten konnten. „Mein Trainerkollege hat mir gesagt, dass das durch den Feiertag für diese Saison ein einmaliges Team war mit allen Routiniers.“ Der Münnerstädter Coach sah sein junges Team prompt überfordert. Mit gesunder Härte wurde den Münnerstädtern schnell der Schneid abgekauft. „Jetzt sind wir im Männerbereich angekommen, Bergtheim war klar überlegen“, stellte Ortner fest, dem eben zwei bis drei alte Hasen in seinem Team fehlen, um dagegen halten zu können. Seine Jungs leben von der Schnelligkeit, von der ersten und zweiten Welle, konnten damit aber ihre körperlichen Defizite nicht wettmachen.

Tore für Münnerstadt: Jonathan Beer, Andreas Petsch (je 4), Lukas Markard, Lucas Schäfer, Maximilian Hartmann (je 3), Michael Ortner (2).

 

TSV Münnerstadt – MHV Schweinfurt II 29:31 (15:11).

Weit ärgerlicher war für den Münnerstädter Trainer die zweite Niederlage einen Tag später. Da führte seine Mannschaft zur Halbzeit deutlich, lag nach der Pause teilweise mit sechs Toren vorne. „Doch auch da hat sich gezeigt, dass du mit Routine und der nötigen körperlichen Power so eine Partie noch drehen kannst“, musste Joe Ortner mit ansehen, wie sich die Schweinfurter Abwehr und ihr Torwart steigerten, während bei seinem Team inklusive der Torhüter die Nerven flatterten. Die Kreisläufer kamen kaum zum Zuge, über außen lief wenig und in der Mitte wurden die Münnerstädter einfach abgeblockt. „Das war unsere Schuld, da sind wir nicht flexibel genug, wir haben die Gäste zurück ins Spiel gebracht. Die Partie hätten wir gewinnen müssen.“ Doch der Trainer blickt nach vorne, setzt auf die Lernfähigkeit seiner Jungen Truppe, die am Samstag nach Bergrheinfeld muss. „Das wird zwar schwer, aber wir haben auf alle Fälle etwas gutzumachen.“

Tore für Münnerstadt: Maximilian Hartmann (9), Lucas Schäfer (6), Andreas Petsch (5), Lukas Ortner (3), Jonathan Beer, Lukas Markard (je 2), Philipp Neugebauer, Nikolai Karl (je 1).