Anlaufschwierigkeiten überwunden

 

Münnerstädter Handballer starten mit zwei Siegen in die Bezirksklasse

 

Handball (ts)

TSV Münnerstadt – TV Königsberg 31:30 (18:14);   TSV Münnerstadt – TSV Mellrichstadt II 27:19 (9:6).

Einen optimalen Saisonstart legte das neue Münnerstädter Team mit gleich zwei Siegen hin. Im ersten Spiel gegen die starken Königsberger brauchten die Jungs von Joachim Ortner rund 15 Minuten, um ihre Nervosität abzulegen und ins Spiel zu finden. Nachdem sein Team immer wieder in Rückstand geriet, stellte der Trainer um, beorderte im Wechsel Jonas Scheinig und Lukas Ortner vor die Abwehr, um effektiver zu stören. Das Rezept ging auf , über 11:11, 13:13 ging es mit 18:14 in die Pause. „Nachdem wir den Vorsprung bis auf 27:18 ausgebaut hatten, wurden die Jungs etwas zu selbstsicher und haben den Gegner wieder stark gemacht“, merkte der Coach zum immer spannender werdenden Spielverlauf an. Königsbergs Keeper steigerte sich erheblich und die Chancen wurden konsequent verwertet, obwohl auch Sergej Plugatyrev im TSV-Kasten als starker Rückhalt glänzte. Als das Heimteam noch zwei Siebenmeter verwarf und eine Überzahl nicht nutzte stand es 30:30. Mit einem weiten Ball setzte Andreas Petsch Jonas Scheinig in Szene, der nervenstark vollendete.

Joachim Ortner ist in der glücklichen Lage, drei gute Torleute zu haben. So begann gegen Mellrichstadt Dominik Heid. Trotz gewachsenem Selbstvertrauen brauchte die Ortner-Sieben wieder eine Anlaufphase (1:4). „Ab der 20. Minute kam Jan Kopij ins Tor, der schon im ersten Spiel zum Einsatz kam, aber am Sonntag bärenstark war und maßgeblichen Anteil am zweiten Erfolg hatte“, lobte der Trainer. Mit ihm gewann die Abwehr an Sicherheit. Das Team spielte jetzt schnell nach vorne, die erste und zweite Welle rollten und der Vorsprung wuchs nach der Pause auf 17:9. Die Heimmannschaft hatte alles im Griff und hielt diesen Abstand bis zum Ende.

 

Quelle:  Main Post