TSV - Jungs eine Runde weiter !  -   Finalrunde erreicht !

 

In der zweiten Landesliga - Qualifikationsrunde in Olching konnte sich das TSV-Team punktgleich mit dem TSV Weilheim durchsetzen und erreicht die letzte und dritte Qualifikationsrunde.

 

Ergebnisse der 2. Qualirunde zur Landesliga:

 

TSV 1863 Münnerstadt   -  TSV Olching                  14 - 13

TSV 1863 Münnerstadt    -    HG Ansbach               14 - 15

TSV 1863 Münnerstadt    -   TSV Marktoberdorf     19 - 15

TSV 1863 Münnerstadt    -    TSV Weilheim            14 - 10

 

Zur Vorbereitung zur zweiten Qualirunde Landesliga reiste die Mannschaft des TSV bereits am Samstag an. Übernachtet wurde in Dasing, ca. 30 km von Olching entfernt.

 

Unser erstes Spiel am Sonntag war gegen Gastgeber TSV Olching  Olching hatte sein Auftaktspiel gegen Weilheim verloren und musste unbedingt gegen uns gewinnen, um noch im Rennen für das Erreichen der 3. Qualirunde zu bleiben. Unsere TSV-Jungs gingen konzentriert in die Begegnung führten nach 5 Minuten . Olching hielt dagegen konnte immer wieder verkürzen. Man merkte den Gastgeber an, das alles für sie auf dem Spiel stand. Sie hielten das Tempo hoch und verhinderten, dass wir uns entscheidend absetzen konnten. Beide Teams schenkten sich bis zum Ende der Partie nichts, dennoch blieb die Partie fair. Es war ein verdienter Sieg, da wir über weite Teile der Begegnung das Spiel kontrollierten. 

 

Im zweiten Spiel hieß HG Ansbach der nächste Gegner. Ansbach mit Spielern der B-Jugendmeistermannschaft (30-2 Punkte ÜBOL) verstärkt, war der erwartet unbequeme Gegner. In der ersten Halbzeit konnte Ansbach nach 10 Minuten das Spiel ausgleichen und mit zwei Toren Führung in die Halbzeit gehen. Nach der Pause konnte das TSV-Team das Spiel wieder drehen. Die Kontertreffer durch Alexander Kirchner , Andreas Petsch und Lukas Ortner konnte von Ansbach nicht verhindert werden. Auch eine kritische Phase mit 2 Mann in Unterzahl (Alexander Kirchner - Rote Karte und Lukas Markard 2 Min Zeitstrafe) konnte Ansbach nicht entscheidend nutzen, im Gegenteil, 3 Min vor Ende der Partie ging der TSV mit 14-13 durch einen Treffer von Andreas Petsch in Führung. Ansbach glich im Gegenzug zum 14-14 wieder aus.  Nun war die Partie geprägt von Hektik. Dafür verantwortlich war auch, dass der Ansbacher Vertreter am Zeitnehmertisch nicht immer Herr über seine Zeituhr war !    90 Sekunden vor Ende der Begegnung war der TSV im Ballbesitz. Anstatt den Ballbesitz konsequent bis Ende der Partie zu nutzen, wurde aus der zweiten Reihe überhastet geworfen. Der Wurf wurde vom Ansbach Keeper pariert und im Gegenzug kassierte man Sekunden vor Ende der Partie den ungerechten Siegtreffer für die HG Ansbach.

 

Im dritten Spiel gegen den TSV Marktoberdorf galt es, die Enttäuschung durch die unverdiente Niederlage gegen Ansbach hinter sich zu lassen. Der Start mit 4-0 gelang durch einen Doppelschlag von Milli Hartmann und Treffern von Lukas Schäfer und Nikolai Karl. Keeper Michel Schilling glänzte durch gutes Stellungsspiel und war auch in dieser Partie der gewohnte Rückhalt. Der TSV kontrollierte über die  gesamte Dauer die Partie und gewann mit   14 - 10 verdient .

 

Vor der letzten Begegnung in der Qualirunde gegen den TSV Weilheim war aufgrund der Tabellenkonstellation klar (Weilheim und Ansbach jeweils 3 Siege) , dass ein Sieg Pflicht war, um das Ziel Landesliga zu erreichen.

Weilheim ( Saison 2012/13: Landesliga Platz 4) bis dato ungeschlagen, überzeugte mit 3 ungefährdeten  Siegen.

 

Die Bedeutung des Spieles war allen Akteuren anzumerken.

Bernd Albert, der im ersten Spiel mit überragenden physiotherapeutischen Fähigkeiten unseren Kreisläufer Lukas Schäfer wieder fit brachte, war nun gefordert per Handy die Fans in der Heimat per Liveticker zu informieren.

Frenetisch angefeuert von unserem Fanclub mit Unterstützung aus Milbertshofen, gelang ein Start nach Maß. Keeper Schilling leitete mit guten Würfen das Konterspiel ein, Lukas Markard war am gegnerischen Kreis nicht aufzuhalten. Nach 8 Minnuten stand es 5-0 ! Milli Hartmann verwandelte am 7m Punkt eiskalt  2 Strafwürfe. Weilheim fand kein Rezept im Angriff gegen eine stark spielende TSV Abwehr. Mit dem Spielstand von 9-2 ging es in die Halbzeit.

Lukas Ortner erhöhte gleich nach Anpfiff auf 10-2. Die Vorentscheidung war gefallen, Weilheim konnte zwar den Vorsprung noch etwas verkürzen, aber die TSV-Jungs lieferten bis Schlusspfiff  eine konzentrierte und überzeugende Vorstellung. Lukas Markard auf der ungewohnten Linksaußenposition erzielte einen Traumtreffer (Mensch Lukas wie hast Du das gemacht ?!?) zum viel umjubelten 14-10 Sieg. 

Bernd Albert mit glühenden Fingern konnte den Einzug in die Finalrunde übermitteln.

 

Verdient mit 3 Siegen und eine knappe Niederlage zieht man als Tabellenzweiter (1 Tor fehlten zum Turniersieg) nun in die  dritte und entscheidende Qualifikationsrunde ein.

 

Ausgespielt wird die dritte Qualirunde am 11. oder 12. Mai.

Gegner und Austragungsort wird vom BHV noch in dieser Woche ausgelost.