6 Spiele in der Vorrunde beim Prager Handball-Cup für die TSV-Jungs

 

 

Beim Prager Handball Turnier haben die Münnerstädter Handballer gegen  Teams aus verschiedenen Nationen in Ihrer Vorrunde zu kämpfen.

 

Zum Turnierauftakt am Freitag hat das TSV-Team zwei Spiele zu absolvieren. Am Samstag mit vier Spielen, das erste Spiel findet bereits um 8.15 Uhr statt, wird es sehr anstregend werden.

Am Sonntag stehen die Finalrunden mit K.O. Spielen auf dem Programm.

Auf besonderem Wunsch werden wir hier die aktuellen Spielergebnisse und Berichte reinstellen.

 

 

Ein rechtherzliches Hallo aus Prag !

Leider konnten wir uns hier nicht früher melden (schlechter WLAN Empfang im Hotel).

Wir alle sind am Donnerstag gut angekommen.

Am Freitag stand die erste Partie von uns auf dem Programm und wir waren alle recht überrascht vom Alter und Aussehen des Gegners.  Unser erster Gedanke war Willkommen beim Männerturnier.

Verfolgt man die Ergebnisse verloren alle deutsche Teams außer Friedberg (Bundesliga) gegen die Teams aus den Ostblock. Liegt das an der Alterstruktur ? Haben wir alle falsch gemeldet, war die berechtigte Frage. Aber egal, wir sind hier und aufgehst in die Spiele.

 

 

TSV 1863  Münnerstadt   -  RK Spodnje Prodavje (Slowenien) 4-26
 
 
Im ersten Spiel traf unsere Mannschaft auf eine starke Mannschaft aus Slowenien.
Die Slowenen mit einem 20 Mann starken Kader angetreten, drehten gleich zur Beginn mächtig auf.
 
Bereits nach 5 Minuten stand es 1-6. Sichtlich geschockt und beeindruckt von diesem Spielstand konnte das TSV Team keine Gegenreaktion zeigen.
 
Das Trainerteam war vorallem mit der Einstellung in der zweiten Halbzeit nicht einverstanden. 
 
 
 
 TSV 1863 Münnerstadt - TSV Milbertshofen   10 - 6
 
 
Münnerstadt, noch sichtlich geschockt von den Ereignissen im ersten Spiel, konnte
erst nach 10 Minuten das gewohnte Spiel aufziehen.
 
Man ging mit 4-1 in Führung.
 
Unerklärlich die vielen Fehlpässe und schlechten Torwürfe vor Ende der Halbzeit.
 
Milbertshofen nutzte geschickt diese Schwächephase des TSV Teams, drehte das
Spiel und ging verdient mit 5-4 in Führung.
 
Über Kampf und unermüdlich angetrieben von Andreas Petsch und Lukas Ortner, fand man ins schnelle Konterspiel zurück.
 
Am Ende der Partie gewann man verdient mit 10-6, jedoch war
das Trainerteam Ortner und Wörner mit der Torausbeute sehr unzufrieden.
 
Ärgerlich war auch die Verletzung von Mile Hartmann, zugezogen bei einem Sprungwurf.

 

TSV 1863 Münnerstadt            -  Ajax Kopenhagen  5 - 0

 

Platzwahl und Spiel gewonnen.

Klare Geschichte gegen die Dänen, mehr gibt es dazu nicht zu sagen :)

 

 

Põlva Käsipalliklubi (Estland)       -  TSV 1863 Münnerstadt. 21 - 10

 

Am frühen Samstagmorgen war unser TSV-Team gegen die Auswahlmannschaft von Polva gefordert. Verletzungsbedingt fehlte Mili Hartmann. Trainer Joachim Ortner baute auf die Mittelachse Andi Petsch, Lukas Ortner und Alex Kirchner. Unsere Mannschaft konnte die erste Halbzeit zur Überraschung aller Zuschauer offen gestalten. Das Favoritenteam aus Polva fand einfach Lücken gegen unsere sehr gut spielende 6.0 Abwehr. Mit einem Gleichstand von 7-7 ging man in die Kabine. 5 Minuten nach der Halbzeit wurde Mittespieler Lukas Ortner, der bis dato 6 Treffer erzielt hatte und von den Esten nicht nicht in Griff gebracht wurde, wegen eines Textilvergehens zurecht vom Ungarischen Schiedsrichter mit einer Roten Karte vom Platz gestellt. Das war der Bruch in unser Spiel. Polva konnte sich entfalten, zog sein schnelles Konterspiel durch und gewann am Ende verdient die Partie, jedoch mit 4 Treffer Unterschied zuviel.

 

TSV 1863 Münnerstadt   -  HBC Ostrava (Tschechien)  7-14

 

Gegen Ostrava war es wie gegen Polva eine sehr gute Mannschaftleistung, vorallem in der Abwehr. Gegen die körperlich übermächtigen Gegner verstand es unsere Mannschaft sich immer wieder gut in Szene zu setzen. Letzendlich konnten wir uns trotz der Niederlage, den Respekt der Zuschauer verdienen, weil wir als einziges Team das  beste Ergebnis gegen die Tormaschine aus Ostrava erzielen konnten.

 

 

 

Lokomotiva Louny (Tschechien) - TSV 183 Münnerstadt  12-10
 

Im letzten gegen Lokomotive Louny im Spiel  um Tabellenplatz 4 führten wir zur Halbzeit 4-2. Nach 20 Min. 8-6 , es waren noch 10 min zu spielen, nahm das Drama seinen Lauf ! Der ungarische Schiedsrichter zeige Mili Hartmann bei seiner ersten Aktion im Spiel ( kam erst 10 min vor Ende ins Spiel wegen Verletzung) gleich die Rote Karte. 22 Min Spielstand 8-8, 23 Min nach hartem Zweikampf in der Abwehr zog sich Alex Kirchner einen Cut am rechten Auge zu der im Krankenhaus genäht werden musste. Drei Minuten später die selbe Situation, Lukas Markard bis dto überragend am Kreis und in der Abwehr - Zweikampf - dieselbe Verletzung , Zur Überraschung aller, bekam er auch die Rote Karte. Er konnte nur durch die ungarischen Schiris gestoppt werden ! Eine absolute Fehlentscheidung. Mit Unterzahl und zwei Verletzten Richtung Krankenhaus (Danke an Arno für die Fahrt mit ihnen im Rettungswagen in die Ambulanz) verloren wir die Partie unverdient am Ende. Es war ein großer Fight des Teams, überragend Keeper Michel Schilling, Lukas Ortner und Andi Petsch.

Nach ärztlicher Versorgung trafen  unsere zwei Spieler abends gegen 20.30 Uhr im Mannschaftshotel wieder ein. 

 

Achtelfinale:   TSV 1863 Münnerstadt - HC Schoten (Belgien). 5- 8

 

Mit einer dezimierten Mannschaft, aufgrund der beiden Augenverletzungen von Lukas Markard und Alex Kirchner, gingen die TSV Jungs  mit einer geschwächten Mannschaft ins Spiel.  

Es war der berühmte Fehlstart nach Maß, wir lagen nach 5 Minuten 0-3 zurück. Es begann eine kräftezehrende Aufholjagd. Nach 11 Minuten drehten wir das Spiel auf

4-3. Nikolai Karlson im Rückraum, Lucas Schäfer unermüdlich in der Abwehr, Lukas Ortner und  Andi Petsch im Konterspiel waren die treibende Kraft, frenetisch angefeuert von den Mädels und Jungs vom TSV Milbertshofen, gingen wir mit einem Unentschieden in die Pause. Unerklärlich kurz nach der Pause drei Fehlpässe, die Belgier fingen die Pässe clever ab und trafen per Tempogegenstoß. Es fehlte nun die Auswechselmöglichkeiten und den TSVJungs gingen nach zwei anstrengenden Tagen die Kraft aus.  

Das anvisierte Ziel Viertelfinale gegen Bozen wurde nicht erreicht.

 

Matze Wörner (Hobbyromanautor) Fazit zum Turnier:

Gerade an diesem Tag, nach dieser Niederlage, nach dem Ausscheiden hätten wir es verdient gehabt ins Viertelfinale einzuziehen. Andere Mannschaften wenn man sieht, ziehen ein durch Losglück ins Viertel- und Halbfinale, wir dagegen scheiden aus im Achtelfinale, aufgrund von Verletzungen und Blessuren die wir durch die Vorrunde erlitten haben. Wir hatten mega starke Gegner, Ostblock Auswahlteams, wir waren zweimal kurz vor dem Sieg gestanden, verloren aber unglücklich.

Die Jungs hätten mindestens die Top Acht verdient !

Es nervt und man ist frustriert, aber wenn man das Turnier Revue passiert, kann man aber sagen das wir auf einer Höhe mit den anwesenden deutschen Mannschaften waren und wir zuversichtlich und abgehärtet in die Quali-Turniere gehen.

 

Agi Schäfer Abwehrchef:

Das Turnier hat sehr geschlaucht und man musste sich heute vor dem Spiel nochmal reinbeißen.Durch die Aufholjagd in der ersten Halbzeit, konnten wir nach der Führung der Belgier in Halbzeit zwei, nicht mehr die Kraft aufbringen. Mental und körperlich platt ! Es ging einfach nichts mehr, obwohl man wollte.

 

Lukas Markard:

Ich fand es nur noch schade, daß ich heute der Mannschaft nicht mehr helfen konnte.

Es war mein erstes Turnier, die Teamchemie und Umgangsweise untereinander, auf dem Spielfeld und abseits war ich angenehm überrascht.

Die Motivation für die Quali ist unheimlich gestiegen.

 

 

 

 

 

 

 

Spieplan:                       Gruppe 4

 

 Freitag   11.45 Uhr    TSV 1863  Münnerstadt   -  RK Spodnje Prodavje (Slowenien)

                                       4-26 !!!

 Freitag   13.30 Uhr    TSV Milbertshofen            - TSV 1863 Münnerstadt. 6 - 10

 

 Spielort: Halle Ruzyně IJ

Die Halle Ruzyně TJ (Praha 6, Drnovská 19) ist eine gewöhnliche Sporthalle. Sie fasst 200 Zuschauer, die Tribüne befindet sich auf einer Seite. Die Halle hat einen Parkettboden

 

Samstag   8.15 Uhr    TSV 1863 Münnerstadt            -  Ajax Kopenhagen  5 - 0

      11.45 Uhr Põlva Käsipalliklubi (Estland)       -  TSV 1863 Münnerstadt. 21 - 10

      15.15 Uhr  TSV 1863 Münnerstadt                -  HBC Ostrava (Tschechien)  7-14

      17.00 Uhr  Lokomotiva Louny (Tschechien) - TSV 183 Münnerstadt  12-10

 

Spielort: Halle Dekana

Die Halle Děkanka (Praha 4, Děkanská vinice I. 5/987) ist eine gewöhnliche Sporthalle. Sie fasst 200 Zuschauer, die Tribüne befindet sich auf einer Seite. Die Halle hat einen Parkettboden. In der Halle befindet sich ein Restaurant, vor der Halle ist ein kleiner Parkplatz. Es ist erlaubt in der Halle Handballwachs.