A-Jugend    -   Sonntag, 17.März       Spielbeginn 12.15 Uhr

 

Auswärtssieg in Rothenburg !

 

TSV 2000 Rothenburg - TSV 1863 Münnerstadt    31 - 38  (14-16)

 

Die A-Jugend des TSV  musste in der Rückrunde der bezirksübergreifenden Oberliga erstmals  nach Rothenburg reisen.

 

Die Mannschaft und zahlreiche Zuschauer traffen sich am frühen Sonntagmorgen um 8.00 Uhr am Marktplatz. Mit einem Bus ging es diesmal in Richtung Rothenburg ob der Tauber.

                                                         " Auswärtssieg ! "

 

Noch zu gut war der knappe 29-26 Hinspielsieg gegen die körperbetont spielende Mannschaft in Erinnerung. Deshalb wurde der Gegner nochmals genau analysiert.

Rothenburg konnte im Gegensatz zum Hinspiel nur mit sieben Mann ins Spiel gehen. Ganz so einfach sollte es jedoch nicht werden, denn bereits nach 5 Minuten zog  Abwehrspezialist Alexander Kirchner eine leichte Gehirnerschütterung zu und nach 7 Minuten  musste Lucas Schäfer für 2 Minuten pausieren, so dass die Gastgeber in Führung gingen . Mit dem ohne Partner pfeifenden Schiedsrichter erlebten  unsere Mannschaft in der Folge mehr als fragwürdige Entscheidungen,  so erhielten wir sieben 2 Minuten Zeitstrafen, Rothenburg dagegen keine.  Die Mannschaft von Joachim Ortner  zeigte jedoch in den Unterzahl Situationen großen Kampfgeist und machte deutlich, wer bei diesem Spiel die Punkte kassieren will, um das Saisonziel Platz zwei oder drei noch zu erreichen.

Im Verlauf der ersten Halbzeit konnten  die Mannschaft  eine 7-4 Führung ausbauen, jedoch unkonzentrierte Würfe, fehlende Abstimmung im Angriff und zögerliches Abwehrverhalten sorgten dafür, dass Rothenburg zurück ins Spiel kam und mit 12-11 in Führung ging.

 

Nach Timeout wurde  die offensive Abwehr auf eine 6:0 Abwehr umgestellt.

Rothenburg kam mit dieser Umstellung nicht zurecht, hatte dadurch weniger Freiräume im Angriff und der TSV übernahm wieder die Kontrolle über das Spiel.

Maximilian Hartmann, mit insgesamt 14 Toren, zeigte in dieser Phase als Rückraumshooter sein ganzes Können und traf mit platzierten Würfen aus dem Rückraum.

Man ging mit 13-12 in Führung und baute dies bis zur Halbzeit durch  schnelle Kontertore durch Lukas Ortner auf 16-14 aus. 

 

Gleich nach dem Seitenwechsel gaben die Jungs vom TSV  richtig Gas und zogen über 18:14 auf 24:17 davon. Damit war die Vorentscheidung bereits gefallen und der Trainer wechselte seine Mannschaft durch.

Rothenburg versuchte zwar mit Manndeckung Maximilian Hartmann aus dem Spiel zunehmen, die dadurch entstandenen Freiräume nutzen Lukas Ortner mit insgesamt neun Toren und Andreas Petsch mit fünf Toren. Die beiden drehten in der zweiten Halbzeit mächtig auf und waren von der Rothenburger Abwehr nicht zu stoppen.

 

Lukas Markard erzielte Mitte der zweiten Halbzeit binnen 5 Minuten drei wunderschöne Kreistore.

Torwarttrainer Matthias Wörner war mit seinem Schützling Michel Schilling an diesem Tag sehr zufrieden, der ein guter Rückhalt für seine Mannschaft war. Er entschärfte Rothenburger Würfe ein um das andere Mal.

 

                                    " Icke on Tour "

Bereits am kommenden Donnerstag muss die Mannschaft zum Auswärtsspiel nach Heidingsfeld (Anwurf 19.30 Uhr) reisen und am kommenden Sonntag steht das letzte Punktspiel der Saison in Lichtenfels um 14.00 Uhr auf dem Programm, natürlich wieder mit Icke.