A-Jugend       Freitag  01. März 2013     18.30 Uhr 

TSV 1863 Münnerstadt - HSC Bad Neustadt  22 - 26  (8-14)


Am Freitagabend fand das letzte Heimspiel in der laufenden
Saison für die A-Jugend des TSV in der heimischen Halle statt.
Nach den letzten beiden Heimsiegen, gegen Rothenburg und
Mellrichstadt, stand das Derby gegen den HSC Bad Neustadt an.

Die Erwartung war groß, wie im letzten Jahr, in der Rückrunde das
Derby gegen der HSC zu gewinnen, jedoch ging man ersatzgeschwächt
in die Partie, da Nikolai Karl und Daniel Hessler fehlten.
 


Die Befürchtungen von Trainer Joachim Ortner vor dem Spiel, dass die Mannschaft wieder mit einem schwachen Start ins Spiel ging, schien sich zu bewahrheiten.

Am Anfang des Spieles ging man zu unkonzentriert an die Sache heran und man
zeigte sich überrascht über die harte Gangart des Gegners.

5 Minuten waren gespielt, da lag man schon mit 1-5 zurück, nach 15 Minuten sogar
mit 3-11, aufgrund fehlender Bereitschaft, den Zweikampf in der Abwehr anzunehmen.

Bad Neustadt nutze diese Münnerstädter Schwächephase clever und mit hohem Tempo. Nach einer Auszeit, sah man nun eine veränderte TSV-Mannschaft, die nun voll dagegen hielt.
Lucas Schäfer, kämpfte unermüdlich in der Abwehrmitte und war ein Vorbild für
seine  Mitspieler.
Im Angriff gelang es nun auch Mili Hartmann als Rückraumshooter seine Würfe präziser abzuschließen .
Es ging ein Ruck durch die gesamte Mannschaft, mit dem Willen das Ergebnis zur Halbzeit besser zu gestalten. 8-14 stand es nun zur Halbzeit.  Man kam  mit dem festen Willen aus der Kabine, das Unmögliche noch zu schaffen, das Spiel noch zu drehen.
Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich nun den zahlreichen Zuschauern ein offener Schlagabtausch der beiden Mannschaften. Münnerstadt dominerte vollends die Begegung mit gut vorgetragenen Abschlüssen durch die Außenspieler Alexander Kirchner und Lukas Ortner
Der Vorsprung schmiltzte bis zur 50 Minute auf zwei Tore für den HSC zusammen.

Andreas Petsch als Mittespieler brachte die HSC Abwehr zur Verzweiflung mit seinen Tempogegenstöße und Kurzpässe  zu seinen Mitspielern.

Keeper Michel Schilling steigerte sich von Minute zur Minute, brachte die Neustädter Außenspieler zur Verzweiflung und parrierte zwei Siebenmeter.
Das Spiel war nun  sehr heiß umkämpft.
Unverständlich in dieser Phase war für viele Zuschauer waren zwei HSC-Aktionen, für die es zur Überraschung der Zuschauer nur eine 2-Minuten Zeitstrafe, statt der roten Karte gab.
10 Minuten vor Ende der Partie musste Münnerstadts bester Spieler Lucas Schäfer aufgrund einer Wadenverletzung ausscheiden.
 

Gegen Ende des Spiels fingen sich die HSCler wieder, was durch einem Kraftverlust der sieben Münnerstädter begünstigt wurde.

Die Zuschauer sahen am Freitagabend eine sehr hochklassige und spannende Partie.