Eine ungewöhnliche und sehr positive Aktion gab es Sonntag vor dem Fußball-Bezirksligaspiel der DJK Unterspiesheim gegen den TSV Münnerstadt. Seit Tagen läuft die Diskussion über die Tatsache, dass die rechtsextreme Partei „Die Rechte“ in der Unterspiesheimer Nachbargemeinde Stammheim eine Immobilie angemietet hat, um dort eine bayerische Parteizentrale einzurichten und einen Versammlungsort zu etablieren (wir berichteten ausführlich). Gegen dieses Vorhaben hatte sich in den letzten Tagen großer Widerstand innerhalb der Bevölkerung Stammheims und den umliegenden Gemeinden gebildet unter dem Motto „Stammheim ist bunt.“ Der Kolitzheimer Bürgermeister Horst Herbert, wozu Stammheim gehört, hatte am Wochenende alle Vereinsvertreter zusammen gerufen und informiert. Die Geste aus Unterspiesheim dürfte gut getan haben.

Hier geht es zum Beitrag...