Die Ergebnisse vom Wochenende:

A-Klasse Rhön 2

FC 06 Bad Kissingen II 2:0 TSV Münnerstadt II

Spielbericht (Quelle: mainpost.de)

Zum Bruch im Spiel der zunächst gut mithaltenden Gäste kam es, als sich Stefan Wiethe ohne gegnerische Einwirkung das Knie verdrehte und per Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden musste (25.). Dessen Mitspieler waren jetzt so geschockt, dass ihre Aktionen immer fahriger wurden. Pünktlich mit dem Halbzeit gingen die Kurstädter verdient in Führung, auf Zuspiel von Waldemar Bayer netzte Leopold Werner ein. Im zweiten Durchgang blieben Oliver Lutz & Co weiter dominant. Nach Foul an Klaus Mittendorfer schickte Leopold Werner beim Strafstoß Gäste-Keeper Lorenz Büttner ins falsche Eck.

Statistik zum Spiel

FC 06 Bad Kissingen II - TSV Münnerstadt II 2:0 (1:0)

Tore: 1:0, 2:0 Leopold Werner (45., 75., Foulelfmeter).

 

Bezirksliga Ost

FC 06 Bad Kissingen 1:2 TSV Münnerstadt

Spielbericht (Quelle: mainpost.de)

„Das hätte ja nicht bitterer laufen können“, zeigte sich FC-Coach Thomas Lutz nach dem Abpfiff geknickt. „Mit einem Unentschieden hätten wir leben können“, lautete der Kommentar von TSV-Trainer Adrian Gahn, „mit dem Dreier müssten wir jetzt durch sein, wollen uns in den restlichen Spielen aber nicht hängen lassen“. Den besseren Start hatten auf dem B-Platz vor 200 Zuschauern die Kurstädter. Nach einem weiten Schlag von Florian Wedlich verlängerte Erwin Gergely, der ansonsten einen schweren Stand gegen Stefan Nöthling hatte, mit dem Kopf in den Lauf von Christian Laus.

Überragende Schusstechnik

Der Routinier bewies wieder einmal eine überragende Schusstechnik und setzte die Kugel aus 28 Metern volley ins lange Eck. „Da muss man auch einmal als Fan der gegnerischen Mannschaft Beifall klatschen“, so Hans Heer, der dann anrennende TSVler sah, die noch vor dem Seitenwechsel egalisierten. Eine Freistoßflanke des fleißigen Tobias Geis passierte Freund und Feind, der am langen Eck einlaufende Johannes Kanz netzte unhaltbar für Keeper Philipp Weltz ein. Bis zum Seitenwechsel hätten die Gahn-Mannen sogar in Führung gehen können. Erst riss Weltz bei einem Geis-Schuss gerade noch die Fäuste hoch (40.), kurz darauf köpfte Niklas Markart nach Vorarbeit von Hans-Christian Schmitt das Leder überhastet über das FC-Tor. Nach Wiederanpfiff verlagerte sich die Begegnung in die Hälfte des Gastes. Dabei musste sich TSV-Keeper Johannes Wolf bei einem Laus-Freistoß ganz lang machen (49.). Und durfte sich nach einer Laus-Ecke und dem Kopfball von Gergely bei seinem Vordermann Philipp Müller bedanken, der den Ball von der Torlinie köpfte (56.).

Ohne größere Torchancen ging es in die Schlussminuten, die ohne Fabian May (Foul, Meckern) und Florian Heimerl (wiederholtes Foul) ausgetragen wurden. „Dann hat sich wieder einmal gezeigt, dass eine Mannschaft auf den hinteren Tabellenplätzen nicht vom Glück begünstigt wird“, so der Kommentar von Lutz zu zwei Szenen. In der 87. Minute flog das Spielgerät nach Hereingabe von Tim Dittrich an das Quergestänge, beim folgenden Gäste-Angriff ins kurze Eck. Der eingewechselte Tobias Kröckel hatte Niklas Markart mit einer Vorlage aus dem Halbfeld bedient, dieser wickelte sich um Adnan Hamzic und versenkte trocken. „Gegen Münnerstadt zu spielen ist zwar schön, da viele Zuschauer mitkommen“, so Platzkassier Karl-Heinz Beck, „aber gewinnen wäre für uns heute wichtiger gewesen“.

Statistik zum Spiel

FC 06 Bad Kissingen - TSV Münnerstadt 1:2 (1:1)

Münnerstadt: Wolf, Kraus, Kanz, Nöthling, Müller – Markart (92. Gahn), Schmitt, Geis, D. Mangold (62. Kröckel)– May, Göller (80. Coprak).

Tore: 1:0 Christian Laus (16.), 1:1 Johannes Kanz (37.), 1:2 Niklas Markart (90.). Gelb-rot: Fabian May (72., Münnerstadt), Florian Heimerl (76., Bad Kissingen).