Die Ergebnisse vom Wochenende:

A-Klasse Rhön 2

TSV Nüdlingen 1:3 TSV Münnerstadt II

Spielbericht (Quelle: mainpost.de)

Eine halbe Stunde lang waren die Nüdlinger ebenbürtig und spielten mutig nach vorne. Der Offensivdrang wurde durch den Führungstreffer von Julian Thomas belohnt. Mit einem Schuss aus rund 30 Metern an den Innenpfosten stellte Lukas Endres den überraschenden Ausgleich her. Fortan schlichen sich bei der Heimelf viele individuelle Fehler ein. Die Mürschter rochen den Braten und erhöhten die Schlagzahl. Durch zwei schlampige Pässe in der eigenen Hälfte fingen sich die Platzherren zwei Gegentore binnen zehn Minuten ein.

Statistik zum Spiel

TSV Nüdlingen - TSV Münnerstadt II 1:3 (1:1)

Tore: 1:0 Julian Thomas (14.), 1:1 Lukas Endres (26.), 1:2 Michael Halupczok (47.), 1:3 Patrick Röhlich (56.).

 

Bezirksliga Ost

TSV Münnerstadt 0:0 SV-DJK O'schwarzach

Spielbericht (Quelle: mainpost.de)

„Die Begegnung bewegte sich am unteren Rand des Bezirksliga-Niveaus“, berichtete TSV-Vorstand Günther Scheuring, was zur Schlussfolgerung führt, dass die Zuschauer zwar an der frischen Luft waren, aber wenig Erquickliches sahen. Dies lag zum einen an den Lauerstädtern, die nach überlegenen zehn Minuten sich auf das Zweikampfspiel der Steigerwälder einließen und es zunehmend mit langen Bällen versuchten. Das Kombinationsspiel wurde vom Gast schon im Ansatz erstickt, „Torchancen ergaben sich nur zufällig und beruhten nicht auf überlegten Kombinationen“ (Scheuring). Die DJKler ihrerseits waren an einer Offensive wenig interessiert, versuchten das Tempo zu verschleppen, was ihren Regisseuren Simon Müller und Spielertrainer Alexander Greß auch gut gelang. Die Torhüter mussten, da ihre Vorderleute alles im Griff hatten, fast nicht eingreifen. Johannes Wolf (TSV) und sein Gegenüber Sebastian Solf liefen Gefahr, sich eine Erkältung zuzuziehen. Auch nach der Pause änderte sich in einer Begegnung, die für Schiedsrichter Peter Flach (Würzburg) keine nennenswerte Prüfung darstellte, wenig am Stillhalteabkommen, beide Teams waren sichtlich darauf erpicht, nicht in Rückstand zu geraten. Ihre Angriffsspitzen hingen ziemlich in der Luft, so sah sich Julian Göller zeitweise von drei Gegenspielern umringt. Da auch die Hereingaben unpräzise waren, sah sich der TSV-Torjäger mattgesetzt. Der heimische Coach Adrian Gahn brachte nach einer Stunde mit dem leicht angeschlagenen Fabian May und dem langzeitverletzten Ahmet Coprak frische Kräfte, doch auch diese Maßnahme zeitigte keinen Erfolg. Da sich auch Weitschüsse als kein probates Mittel erwiesen, schleppte sich das Spiel so dahin und entwickelte keine Spannung. Beide Seiten schienen früh mit dem Remis zufrieden zu sein, da es ihren Mittelfeldplatz in der Tabelle stabilisiert. „Nach so einem Spiel kann man mit dem einen Punkt nur zufrieden sein“, so Scheuring abschließend, zukünftig erhofft er sich aber wieder Erfolge hinsichtlich des angestrebten 40-Punkte-Vorhabens.

Statistik zum Spiel

TSV Münnerstadt - SV-DJK O'schwarzach 0:0 (0:0)

Münnerstadt: Wolf – D. Mangold (68. Coprak), Kanz, Nöthling, Müller – Kraus, Schmitt, Markart, Geis – Göller, Kröckel (61. May).

Tore: Fehlanzeige.