Die Ergebnisse vom Wochenende:

A-Klasse Rhön 2

FC Strahlungen II 5:0 TSV Münnerstadt II

Spielbericht (Quelle: mainpost.de)

Berhard Nöth sah seinen FC schon vor der Pause überlegen, doch Zählbares sprang nicht heraus. Die Gäste ihrerseits kamen kaum gefährlich in die Nähe des Strahlunger Strafraums. Den Bann brach Fabian Dietz nach gelungenem Doppelpass mit Erik Hach. „Doch eigentlich war das in der zweiten Hälfte die Show unserer Alten Herren“, hob Nöth den Auftritt der eingewechselten Stephan Halbig, Joachim Müller und Volker Hornisch hervor. Schon beim zweiten Treffer kombinierten sie wie in besten Zeiten, ehe Joachim Müller dem Münnerstädter Keeper Lorenz Büttner aus acht Metern keine Chance ließ.

Statistik zum Spiel

FC Strahlungen II - TSV Münnerstadt II 5:0 (0:0)

Tore: 1:0 Fabian Dietz (47.), 2:0 Joachim Müller (72.), 3:0 Volker Hornisch (75.), 4:0 Joachim Müller (84.), 5:0 Volker Hornisch (90.).

 

Bezirksliga Ost

DJK Schwebenried/Schwemmelsbach 4:0 TSV Münnerstadt

Spielbericht (Quelle: mainpost.de)

Nach der zweiten Niederlage in Folge sacken die Gäste ins Niemandsland der Tabelle ab, die die Gastgeber nach dem deutlichen und verdienten Erfolg weiter anführen. „Die Partie war zunächst eine zähe Angelegenheit, weil die Gäste unbedingt einen Rückstand verhindern wollten und auf Defensive setzten“, so DJK-Pressesprecher Manfred Jäcklein. Die faire Auseinandersetzung wäre wahrscheinlich torlos in den zweiten Durchgang gegangen, hätten sich die TSVler nicht einen schweren Abwehrfehler geleistet. Nach einem schlampigen Querpass vor dem eigenen Sechzehner kam DJK-Angriffsspitze David Fleischmann in Ballbesitz, umkurvte Johannes Wolf und schob überlegt zur Führung ein. Nach dem Seitenwechsel warteten die mitgereisten TSV-Fans weiter auf Torchancen der Gahn-Elf, doch diese präsentierte sich in der Offensive „harmlos wie nie“ (Jäcklein). Als Fleischmann einen 25-m-Schuss unhaltbar in den Winkel setzte, war das Spiel vorzeitig entschieden. Thomas Cäsar baute mit einer Direktabnahme den Vorsprung aus, ehe der DJKler Daniel Greubel das Lattenkreuz anvisierte. Den Schlusspunkt setzte sein Spielertrainer, dessen Freistoß von der Unterkante der Latte über die Torlinie flog. „Unser Manko ist in dieser Saison die Torgefährlichkeit“, so TSV-Abteilungsleiter Günter Scheuring enttäuscht.

Statistik zum Spiel

DJK Schwebenried/Schwemmelsbach - TSV Münnerstadt 4:0 (1:0)

Münnerstadt: Wolf – D. Mangold, Kanz, Nöthling, Müller – Kröckel (60. M. Halupczok), Schmitt, Markart (74. Gahn), Kraus – Göller, Coprak.

Tore: 1:0 David Fleischmann (44.), 2:0 David Fleischmann (67.), 3:0 Thomas Cäsar (75.), 4:0 Mario Schindler (88.) – Gelb-rot: Denny Mangold (TSV Münnerstadt, 75.), Christoph Weeth (DJK Schwebenried/Schwemmelsbach, 83.), Johannes Kanz (TSV Münnerstadt, 90.).