Die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:

A-Klasse Rhön 2

FC Rottershausen 1:3 TSV Münnerstadt II

Spielbericht (Quelle: mainpost.de)

Für den Paukenschlag des Spieltages sorgte die Mürschter Reserve, die Matthias Gerhardt und Co. die erste Saisonniederlage zufügte und die sieggewohnten Gastgeber aus allen Träumen riss. Die Mannen um André Scheuring erwischten einen Traumstart und gingen unter Mithilfe von FC-Keeper Christian Heydenbluth früh in Führung. Den Blackout, den sich der FC-Keeper nach Rückpass von Christian Stefan leiste, war ein gefundenes Fressen für Kevin Mangold. Die FCler zeigten sich zunächst unbeeindruckt, erarbeiteten sich diverse Chancen. Die größte versiebte Konstantin Seufert, der kläglich an Lorenz Büttner scheiterte. Mit dem 2:0 von Sebastian Blank, an dem erneut Keeper Christian Heydenbluth negativ beteiligt war, begannen die Gäste endgültig zu dominieren. Kai Thomann sprühte bei den Mürschtern nur so vor Spiellaune und wurde von FC-Pressesprecher Jörg Wetterich als Matchwinner bezeichnete, der seinen Torsteher ausdrücklich in Schutz nahm. „Bei den Gegentoren war unsere ganze Defensive nicht frei von schuld.“ Rottershausens Bemühungen in der zweiten Halbzeit auf den Anschlusstreffer beendete der an diesem Tage nicht aufzuhaltende Kai Thomann mit dem 3:0. Für die an diesem Tage enttäuschenden „Spirken“ langte es nur noch zum Ehrentreffer.

Statistik zum Spiel

FC Rottershausen - TSV Münnerstadt II 1:3 (0:2)

Tore: 0:1 Kevin Mangold (5.), 0:2 Sebastian Blank (25.), 0:3 Kai Thomann (70.), 1:3 Thomas Werner (85.).

 

Bezirksliga Ost

SV Mühlhausen/Schraudenbach 0:0 TSV Münnerstadt

Spielbericht (Quelle: mainpost.de)

Selten waren die Informationen aus beiden Lagern so übereinstimmend wie nach dieser Begegnung. „Ich habe kaum Torchancen gesehen, die Abwehrreihen haben wenig bis nichts zugelassen, das Match war absolut im Rahmen der Fairness und keine Mannschaft hatte den Sieg verdient“, so unisono Mühlhausens Pressesprecher Reinhard Stark und Münnerstadts Informant Günter Scheuring. Die Gäste, eigentlich mit Selbstvertrauen angereist, agierten wie üblich aus einer sicheren Deckung heraus, in der Stefan Nöthling die Sonderbewachung von SV-Torjäger Jens Rumpel übernahm. Dieser fand kaum ins Spiel, was aber auch für TSV-Torjäger Julian Göller galt, „der aber kaum gescheite Pässe in die Füße gespielt bekam“ (Scheuring). Die einzige Großchance über neunzig Minuten hat TSVler Ahmet Coprak auf dem Fuß gehabt (52.), ansonsten konnte sich die Keeper Koos (SV) und Mataj (TSV) gemütlich zurücklehnen. Die von den letzten Ergebnissen verunsicherten Gastgeber, besonders durch das 1:6 gegen die Geesdorfer am Mittwoch, gaben sich früh mit der Nullnummer zufrieden. „Das einzig Erfreuliche war, dass wir wieder keinen Gegentreffer und keinen Verletzten zu beklagen haben“, kommentierte Scheuring ein Spiel, das für keinen der 170 Zuschauer Erinnerungswert hat.

Statistik zum Spiel

SV Mühlhausen/Schraudenbach - TSV Münnerstadt 0:0 (0:0)

Münnerstadt: Mataj – D. Mangold, Nöthling, Kanz, Müller – Kraus (68. Kiros), Schmitt, Kröckel, Markart – Coprak, Göller.

Tore: Fehlanzeige.