TSV Münnerstadt - SV Mühlhausen/Schraudenbach

Donnerstag, 1. Mai 2014 - Anpfiff um 15 Uhr

Vorbericht:

So langsam schwimmt sich der TSV Münnerstadt (11./36) von den Abstiegsrängen frei. Nach zuletzt zwei Siegen in Serie können die Schützlinge von Trainer Dominik Schönhöfer mit einem Dreier im Heimspiel gegen den SV Mühlhausen/Schraudenbach (6./44) einen weiteren Schritt Richtung Klassenerhalt machen. „Das wird sehr schwierig, aber wir brauchen Punkte und werden alles versuchen, um Zählbares mitzunehmen“, erwartet Schönhöfer wieder eine ganz enge Partie gegen einen kampf- und spielstarken Gegner. Sein Team lieferte beim 4:2-Sieg über Forst eine saubere Leistung ab und gewann überzeugend. „Wir haben es sehr gut gemacht, waren aggressiv und haben unser Spiel durchgezogen. Das Gegentor kurz vor der Pause und der darauffolgende Kampf der Forster hat uns unsere spielerische Linie etwas verlieren lassen und die Partie wurde zwischendurch nochmal spannend. Hinten raus war es dann sicher verdient“, resümierte der TSV-Übungsleiter, der den kommenden Gegner beim 3:2-Sieg in Forst unter die Lupe nahm. Es folgte danach mit dem 3:1 über den TSV Rottershausen noch ein weiterer Sieg, was das Team von Spielertrainer Marco Forner auf Platz sechs nach vorne springen ließ. Damit ist die Combo aus Mühlhausen und Schraudenbach fast sicher auch im nächsten Jahr wieder in der Bezirksliga zu sehen. „Sie haben starke Individualisten wie Jens Rumpel und Marco Forner“, weiß Schönhöfer vor allem um die Offensivstärke des SV. Jens Rumpel ist mit bisher 26 Saisontoren klarer Leader der Torschützenliste. Er zeichnete auch für den Treffer im Hinspiel verantwortlich, was freilich nichts nützte, denn da behielt Münnerstadt durch Tore von Julian Göller und Fabian May mit 2:1 die Oberhand.

Quelle: mainpost.de (spe)