Bezirksliga Ost, 15. Spieltag am 19.10.2013

TSV Münnerstadt 3:3 SV-DJK Unterspiesheim

In einer ereignisreichen Partie mit einer Vielzahl von Torgelegenheiten kam der TSV am Wochenende in der Heimpartie gegen die SV-DJK Unterspiesheim nicht über ein 3:3-Unentschieden hinaus. Vor allem im ersten Durchgang lies die Schönhöfer-Elf hierbei gute Gelegenheiten liegen und hätte das Spiel frühzeitig entscheiden können.

 

 

 

 

Personalien:

TSV-Coach Dominik Schönhöfer musste neben den Langzeitverletzten dieses Wochenende auch auf Außenverteidiger Denny Mangold verzichten. Für ihn rückte Ahmet Coprak in die Viererkette, Julian Göller stürmte wieder von Beginn an. TSV-Kapitän Michael Knysak stand indess nach seiner Verletzungspause das erste Mal wieder im Kader.

 

Zum Spiel (quelle: mainpost.de):

Ein munteres und torreiches Spiel zeigten der technisch bessere TSV Münnerstadt gegen die kämpferisch starken Unterspiesheimer. Von Beginn an nahm die Schönhöfer-Elf das Heft in die Hand und bestimmte das Spiel. Die Gäste zeigten ihr gewohntes Spiel auf fremden Plätzen, Sie standen sicher in der Defensive und lauerten vorne auf Konter über den schnellen Johannes Nunn. In der 30. Minute war es aber Udo Mauer, der für die Gäste zur überraschenden Führung traf. Nur sieben Minuten später glich Torjäger Julian Göller aus. Als drei Minuten vor der Pause Philipp Müller die Hausherren in Führung brachte, schien Münnerstadt auf dem richtigen Weg.

Doch nur zwei Minuten nach der Pause schlug zum ersten Mal Johannes Nunn zu und das Spiel war wieder völlig offen. Die Gastgeber spielten weiter nach vorne und gingen in der 55. Spielminute erneut in Führung. Dieses Mal hatte Innenverteidiger Johannes Kanz zugeschlagen. Aber schon im Gegenzug erzielte erneut Johannes Nunn den erneuten Ausgleich. Es war noch mehr als eine halbe Stunde zu spielen, aber keine der beiden Mannschaften konnte aus seinen noch vorhandenen Chancen den entscheidenden Treffer erzielen. So blieb es beim 3:3.

 

Ausblick und Fazit:

Aufgrund der hohen Anzahl an guten Torchancen kann man von TSV-Seite eher von zwei verlorenen als von einem gewonnem Punkt sprechen. Dennoch muss man sich eben jene Tormöglichkeiten auch erst einmal erspielen - ein Resultat der guten Kombinationen des Offensivspiels. Mit 23 Punkten belegt der TSV nun den 8. Tabellenplatz und trifft am nächsten Sonntag zu Hause auf den TSV Gochsheim, der mit einem 3:2-Erfolg gegen den TSV Großbardorf II wichtige Punkte sammeln konnte.

 

Die Statistik zum Spiel:

Aufstellung: Jo. Wolf - Coprak, Krell, Kanz, Müller - Schmitt, S. Halupczok, Geis, Markart, Kröckel - Göller

Tore: 0:1 Udo Mauer (30.), 1:1 Julian Göller (37.), 2:1 Philipp Müller (42.), 2:2 Johannes Nunn (47.), 3:2 Johannes Kanz (55.), 3:3 Johannes Nunn (56.).

Zuschauer: 70