Nachdem in den letzten Wochen unsere beiden Mannschaften einander "vorbeispielten", kehrt nun wieder Normalität ein und beide Mannschaften bestreiten heute hintereinander ihre Spiele am Kleinfeldlein. Die zweite Mannschaft trifft hierbei auf die Post-SV Bad Kissingen, die Bezirksliga-Elf muss gegen den TSV Bergrheinfeld ran.

 

 

TSV Münnerstadt II - Post-SV Bad Kissingen (01.09.2013 - 13 Uhr)

 

Mit der Post-SV Bad Kissingen kommt am heutigen Sonntag die beste Offensive der Liga nach Münnerstadt. 13 Tore in vier Spielen sind eine Hausmarke, wenngleich die Abwehr darunter zu leiden scheint (10 Gegentreffer). Mit sieben Punkten steht man derzeit auf dem 4. Tabellenplatz. Ein Rang dahinter wartet schon unserer zweite Mannschaft, die mit dem 4:2-Auswärtserfolg in Großwenkheim den positiven Trend der letzten Wochen bestätigte. Vor allem im Kombinationsspiel sind Fortschritte zu erkennen - hoffentlich auch heute wieder.

 

TSV Münnerstadt - TSV Bergrheinfeld (01.09.2013 - 15 Uhr)

 

Gespannt waren die TSV-Fans auf die Reaktion der Schönhöfer-Elf am vergangenen Mittwoch gegen den FC Gerolzhofen - und sie sollten nicht enttäuscht werden. Der TSV zeigte von Beginn an eine gute Leistung und gewann am Ende verdient mit 5:2. Mit dem TSV Bergrheinfeld kommt heute ein weiterer Landesliga-Absteiger ans Kleinfeldlein. Die Gäste konnten letzte Woche ihren ersten Dreier gegen den TSV Großbardorf II (2:0) einfahren und somit den Status des Tabellenschlusslichtes an den FC Sand II übergeben. Zwar sind sechs Niederlagen aus sieben Spielen eine erschreckende Bilanz, ein vorschnelles Urteil sollte aber keineswegs gebildet werden, wurden doch alle Spiele sehr knapp verloren und hätten auch durchaus anders ausgehen können. TSV-Coach Dominik Schönhöfer kann wieder auf Abwehrchef Christoph Krell zurückgreifen, muss aber weiterhin auf Niklas Markart, Christoph Ballner und Johannes Kanz verzichten. Hinter dem Einsatz von Hans-Christian Schmitt steht zudem noch ein Fragezeichen.