TSV Münnerstadt 5:2 FC Gerolzhofen

 

Nach der enttäuschenden Leistung im Derby gegen den FC 06 Bad Kissingen (1:1) zeigte die Schönhöfer-Elf am gestrigen Abend ein völlig anderes Gesicht. Überzeugend schlug man den Landesliga-Absteiger aus Gerolzhofen. Julian Göller gelang sogar ein Hattrick.

 

 

Personalien:

 

Geschuldet durch die Abwesenheit der Urlauber Christoph Krell, Johannes Kanz, Niklas Markart und der verletzten Fabian May und Christoph Ballner musste Dominik Schönhöfer einige Veränderungen vornehmen. Philipp Müller rückte neben Hans-Christian Schmitt in die Innenverteidigung, dafür gab Denny Mangold den Linksverteidiger. Fabian Erhard, der mit 4 Treffern in der zweiten Mannschaft überzeugen konnte, rückte für Niklas Markart in die Startelf.

 

Zum Spiel:

 

Einige Zuschauer waren noch nicht einmal auf ihren Plätzen, da stand es schon 1:0 für den TSV. Direkt nach dem ausgeführten Anstoß der Gäste setzte die Schönhöfer-Elf den Gast mit aggressivem Pressing unter Druck, gewann den Ball und konnte durch Fabian Erhard schon nach ca. 30 Sekunden den ersten Treffer bejubeln: Traumstart! Und der TSV lies keinesfalls locker. Auch in der Folgezeit bestimmte man das Tempo und zeigte erfrischenden Offensivfußball, was in der 20. Minute auch mit dem 2:0 durch Julian Göller belohnt wurde. Im Anschluss verflachte die Partie etwas, die Gäste aus Gerolzhofen kamen besser ins Spiel und der TSV verlor den Ball zu leichtfertig. Nach einem solchen Ballverlust konnte Alexander Kneißl-Bedenk schließlich noch vor dem Pausenpfiff den Anschlusstreffer erzielen.

Deutlich bissiger sollte es in den zweiten 45 Minuten zugehen. Beide Mannschaften erhöhten die Schlagzahl und die Zweikämpfe wurden intensiver. Nach einem Foulspiel musste der Gerolhofener Felix Reich vorzeitig in die Kabine. Er hatte Denny Mangold mit der Hand durchs Gesicht gewischt und wurde daraufhin folgerichtig dem Felde verwiesen. Die Überzahlsituation wusste der TSV sofort zu nutzen: Wieder war es Julian Göller, der der FC-Abwehr entwischen konnte und zur erneuten 2-Tore-Führung traf. Wer jedoch gedacht hatte, die Partie sei nun entschieden, sah sich getäuscht: Der FC Gerolzhofen bewies Moral und Kampfkraft und kam nach einer Freistoßflanke zum erneuten Anschluss. Christoph Riedel konnte sich von seinem Gegenspieler lösen und traf per Kopf ins lange Eck. Der TSV Münnerstadt hatte daraufhin eine Vielzahl von Möglichkeiten, die Partie zu entscheiden, scheiterte aber meist an sich selbst. So dauerte es bis in die 82. Spielminute, ehe der eingewechselte Ahmet Coprak nach Ablage von Tobias Kröckel den Ball sehenswert im Kreuzeck platzierte. Julian Göller konnte durch einen strammen Freistoß in der Schlussminute zudem seinen Hattrick feiern.

 

Fazit und Ausblick:

 

Der TSV zeigte mit dieser Leistung eine gute Reaktion auf das Spiel der Vorwoche und überzeugte auch wieder auf spielerische Art und Weise. Mit dem Dreier hält man Anschluss an die Spitze und sieht sich nun auf dem dritten Tabellenplatz, zwei Punkte hinter dem Spitzenreiter FC Fuchsstadt.

 

Am Wochenende steht dann ein weiteres Heimspiel an: Der TSV Bergrheinfeld ist zu Gast, Anstoß ist um 15 Uhr.

 

Die Statistik zum Spiel:

 

Jo. Wolf - Scheuring, Schmitt (46. Kröckel), Müller, D. Mangold - M. Knysak, S. Halupczok, Geis - Kiros, Göller (90. Kessler), Erhard (71. Coprak)

 

Tore: 1:0 Erhard (1.), 2:0 Göller (20.), 2:1 Alexander Kneißl-Bedenk (37.), 3:1 Julian Göller (63.), 3:2 Christopher Riedel (70.), 4:2 Ahmet Corpak (82.), 5:2 Julian Göller (88.)

 

Rote Karte: Felix Reich (Gerolzhofen/58.).

 

Zuschauer: 120