FC 06 Bad Kissingen – TSV Münnerstadt 1:1 (0:0)

Durch einen späten Treffer von Julian Göller kam unser TSV im Landkreisderby beim FC 06 Bad Kissingen zu einem glücklichen Punktgewinn. Dabei konnte man nicht an die gute Leistung zuvor beim Auswärtssieg in Mühlhausen anknüpfen.

 

 

 

 

 

 

Personalien:

Dominik Schönhöfer veränderte seine Startformation im Vergleich zum Mühlhausen-Spiel auf zwei Positionen: Zum einen kam Henok Kiros nach abgelaufener Rotsperre für Tobias Kröckel auf der rechten Außenbahn zum Einsatz, zum anderen feierte Kapitän Michael Knysak nach überstandener Verletzung sein Comeback und vertrat Hansi Schmitt im Mittelfeld, der für Christoph Krell (Urlaub) in die Innenverteidigung rutschte. Ebenfalls nach längerer Verletzungspause zurückgekehrt ist Ahmet Coprak, der den Sprung in den Kader erstmals schaffte.

Zum Spiel:

Beide Teams begannen das Spiel vor rund 230 Zuschauern abwartend und ohne großes Risiko. Der TSV hatte zunächst mehr Ballbesitz und besaß auch die erste Torchance des Tages: Julian Göller kam im Strafraum aus halblinker Position aussichtsreich zum Abschluss, sein Schuss verfehlte das Tor allerdings um einen guten Meter. Dies sollte aber die einzige ernstzunehmende Offensivaktion der „Mürschter“ bleiben, von nun an übernahmen die 06er das Kommando. Viel zu einfach konnten sie mehrmals das TSV-Mittelfeld überbrücken und kamen zwangsläufig zu Torchancen. Erst scheiterte Maximilian Pfülb freistehend an der Querlatte, dann setzte Christian Heilmann nach guter Einzelleistung den Ball nur um Haaresbreite neben den Pfosten. Auch TSV-Keeper Johannes Wolf war es zu verdanken, dass es mit einem 0:0 in die Pause ging.

Die erste Chance der zweiten Halbzeit besaß wieder der TSV in Person von Julian Göller. Sein Schuss aus spitzem Winkel aus sieben Metern verfehlte das Ziel allerdings knapp und ging ans Außennetz. Doch wieder hatte der FC 06 eine passende Antwort: Nach einem schnellen Angriff über Christian Laus setzte dieser mit einem geschickten Steilpass Arkadiusz Porombkaein, der allein vor Johannes Wolf auftauchte und ihm im zweiten Versuch keine Abwehrchance ließ (55.). Danach zogen sich die Kissinger weiter zurück in die eigene Spielhälfte, was es dem TSV schwer machte, ernsthafte Torchancen herauszuspielen. Und wenn man mal in aussichtsreiche Torposition kam, so war meistens ein Abwehrbein der FCler dazwischen. Dennoch gab der TSV nicht auf und als der FC 06 schon fast wie der sichere Sieger aussah, fiel doch noch der Ausgleich. Nach einem langen Ball von Niklas Markart nutzte Julian Göller ein Abstimmungsproblem der Kissinger Hintermannschaft aus und konnte zum 1:1 einschießen. Kurz darauf beendete der gute Schiedsrichter Sascha Reus die Partie.

 

Fazit und Ausblick:

Letztendlich kam der TSV durch einen späten Ausgleichstreffer zu einem schmeichelhaften Punktgewinn. Zu keinem Zeitpunkt des Spiels konnte der TSV sein Potential abrufen. Viel Zeit zum Hadern bleibt allerdings nicht: Schon am Mittwoch (19 Uhr) empfängt der TSV den Landesligaabsteiger FC Gerolzhofen am Kleinfeldlein.

Statistik zum Spiel:

TSV Münnerstadt: Wolf – Scheuring, Schmitt, Kanz, Müller – Halupczok, Geis, Markart, Kiros (90. Erhard), Knysak – Göller

Tore: 1:0 Arkadiusz Porombka (55.), 1:1 Julian Göller (88.)

Zuschauer: 228