TSV Großbardorf II 4:5 TSV Münnerstadt

Auch im zweiten Spiel der Saison gab es für die Zuschauer wieder einigeTreffer zu sehen. Ganze neun Tore fielen am Freitag-Abend in der BioenergieArena Großbardorf. Matchwinner war Julian Göller, der es zu einem Hattrickgegen seinen alten Jugendverein schaffte.

 

 

Personalien:

 

Dominik Schönhöfer vertraute auf die Elf der Vorwoche, die den FC Fuchsstadtmit 5:2 besiegte. Michael Knysak und Ahmet Coprak mussten weiterhin passen,dafür stand Denny Mangold nach Urlaubsaufenthalt wieder zur Verfügung.

 

Zum Spiel:

 

Der TSV erwischte, wie schon in der Vorwoche, den besseren Start und setzte sofort Akzente in der Offensive. Schon nach fünf Spielminuten fand Tobias Geisseinen Außenstürmer Fabian Erhard, der zur frühen Führung vollendete. DieSchönhöfer-Elf hielt den Druck aufrecht und konnte nach einer Einzelaktion vonSturmpitze Julian Göller mit zwei Toren in Führung gehen. Ähnlich aber wieschon gegen den FC Fuchsstadt schaffte es die Mannschaft nicht, diese Führung aufrechtzuerhalten und so konnte Dominik Firnschild auf 1:2 verkürzen – JohannesWolf parierte im ersten Versuch zwar bravourös, gegen den anschließenden Abstauber war er aber machtlos. Infolgedessen verflachte das Spiel vermehrt,der TSV Großbardorf II blieb aber die gefährlichere Mannschaft. So war esJohannes Katzenberger, der kurz vor Pausenpfiff von einem Abstimmungsfehler inder Hintermannschaft profitierte und zum Ausgleich traf.

 

Wieder deutlich aggressiver und zielstrebiger ging der TSV nach demSeitenwechsel zu Werke. Nach einem Eckstoß von Sebastian Halupczok war es wiederJulian Göller, der per Volley am kurzen Pfosten traf. Nur zwei Minuten späterlegte Göller auf Erhard quer, der somit auch seinen zweiten Treffer an diesemTag markieren konnte. Diese Zwei-Tore-Führung sollte aber wiederum nicht einmalzehn Minuten bestehen: Wieder war es Firnschild, der neuerlich verkürzte. Dieherbeigesehnte Vorentscheidung brachte fünf Minuten vor Schluss TSV-AngreiferJulian Göller, der damit seinen Hattrick vollendete. Über selbigen konnte sichauch Firnschild mit dem letzten Treffer des Tages freuen, wenngleich dieser nurnoch zur Ergebniskosmetik beitragen konnte. Negativhöhepunkt waren diePlatzverweise von Kiros und Wirsing, die in der Schlussminute nach einem eher harmlosenGerangel dem Feld verwiesen wurden.

 

Fazit und Ausblick:

 

Zwei Spiele, zwei Siege, gar jeweilsfünf geschossene Tore. Die Bilanz des Saisonstarts liest sich auf den erstenBlick gut, wenngleich man auch sechs Gegentreffer hinnehmen musste. Die Verletzungenvon Hans-Christian Schmitt (Knöchel) und Tobias Geis (Oberschenkel), sowie die angehende Sperre vonHenok Kiros, könnten Dominik Schönhöfer aber mit Blick auf das Spiel am Sonntag(in Sand) Kopfschmerzen bereiten, da mit Sebastian Halupczok (Studium) undFabian May (Urlaub) zwei weitere Alternativen wegfallen. Nichtsdestotrotzzeigten Niklas Markart und Neuzugang Tobias Kröckel in der zweiten Hälfte, dassgute Alternativen für das Zentrum bereitstehen.

 

Die Statistik zum Spiel:

 

Bezirksliga Ost: TSV Großbardorf II - TSV Münnerstadt 4:5 (2:2)

 

TSV Großardorf II: Jäger - Wirsing, Köhler, Leicht, Firnschild, Stumpf,Neder, Katzenberger, Goldbach (60. Ganz), Wirsing (78. Endres), Kirchner

 

TSV Münnerstadt: J. Wolf - Ballner (73. Scheuring), Krell, Kanz, Müller -Schmitt (46. Kröckel), S. Halupczok, Geis (28. Kiros), Markart, Erhard - Göller

 

Tore: 0:1 Erhard (5.), 0:2 Göller (15.), 1:2 Firnschild (19.), 2:2Katzenberger (39.), 2:3 Göller (63.), 2:4 Erhard (65.), 3:4 Firnschild (72.),3:5 Göller (85.), 4:5 Firnschild (90.)

 

Rote Karten: Wirsing (Großbardorf II), Kiros (TSV Münnerstadt), 90. Minute (wegen Unsportlichkeit)

 

Zuschauer: 100