TSV Münnerstadt - SV Riedenberg 2:0 (1:0)

Der Münnerstädter Traum lebt weiter. Nach dem 2:0-Erfolg über den SV Riedenberg rückt der TSV in der Tabelle nun schon auf den zweiten Platz nach vorne und hat nurmehr drei Punkte Rückstand auf Spitzenreiter SV Garitz. Gegen die abstiegsbedrohten Rhöner war ein hartes Stück Arbeit zu bewältigen, ehe der verdiente Dreier bejubelt werden durfte.


Ausgangslage:
Vier Tage nach dem 4:0 in Rödelmaier wollte unsere Mannschaft natürlich nachlegen und der Spitze weiter auf die Pelle rücken. Die Riedenberger hatten zuletzt mit 1:0 gegen Obererthal gewonnen, nachdem es zuvor eine Serie von 14 sieglosen Spielen am Stück gegeben hatte.

Personalien:
Dominik Schönhöfer veränderte seine Startelf lediglich auf einer Position, brachte Ahmet Coprak anstelle von Philipp Müller auf der rechten Abwehrseite.

Zum Spiel:
Vor toller Kulisse wurde direkt deutlich, wie die 90 Minuten verlaufen würden. Der SVR beschränkte sich auf eine sehr defensive Grundordnung und hoffte vorne auf Kontermöglichkeiten. Blauweiß hatte es folglich schwer, wirkliche Tormöglichkeiten herauszukombinieren. Ein Schuss von Fabian Erhard blieb lange die einzig nennenswerte Szene, bis auch Simon Snaschel die Kugel knapp über das Gehäuse setzte. In selbiges traf der Angreifer nach rund einer halben Stunde. Der ansonsten starke Riedenberger Keeper Florian Dorn unterlief eine Freistoßflanke von Tobias Geis, welche Snaschel per Kopf in die Maschen drückte. Auch nach dem Pausenpfiff des guten Schiedsrichters René Kohl veränderte das Bild sich wenig. Der TSV mühte sich, Lücken in der gut geordneten Riedenberger Defensive zu finden, während die Tempogegenstöße der Elf von Charlie Storch nun aber brenzliger wurden. Die blau-weiße Viererkette jedoch erledigte ihren Job einwandfrei. Durchpusten durfte man erst nach 75 Minuten, als Snaschel die Kugel auf Vorlage von Niklas Markart im Tor unterbrachte.

Fazit und Ausblick:
Ein klassischer Arbeitssieg unserer Mannschaft, der freilich nicht weniger wertvoll ist. Am Sonntag steht nun das nächste Landkreis-Duell beim FC Fuchsstadt an. Anstoß am Kohlenberg ist um 15 Uhr.

Team und Tore:
TSV: Wolf - Coprak, Krell, Kanz, D. Mangold (80. M. Halupczok) - Kiros, H. Schmitt (46. Kiros), Geis, Markart - Erhard (70. P. Müller), Snaschel.
Tore: 1:0/2:0 Snaschel (31./75.).