Foto: TSV

Ganz im Zeichen der Verabschiedung des langjährigen Abteilungsleiters Günter Scheuring stand die Versammlung der Fußballabteilung des TSV Münnerstadt im "Bären"-Saal. Nach genau zwanzig Jahren gibt Scheuring die Abteilungsleitung ab, in seinem letzten Bericht blickte er vor vielen Mitgliedern, untermauert von vielen Statistiken und Fotos, auf diesen Zeitraum zurück. "Es war nicht immer einfach", sagt Scheuring, "als ich das Amt von meinem Vorgänger Herbert Schmid übernahm, war mir nicht bewusst, welche zeitraubende Arbeit da auf mich zukommt." Aber sie war trotz mancher sportlicher Rückschläge, in seinem ersten Amtsjahr lief die erste Mannschaft noch in der A-Klasse auf, vor allem von Erfolg gekrönt. Der TSV gehört nun seit vielen Jahren der Bezirksliga an, der aktuell 3. Platz der ersten Mannschaft in der Bezirksliga sowie der 3. Platz der zweiten Mannschaft in der A-Klasse beweisen die kontinuierliche Entwicklung.
In seinem Rückblick, die Statistik wurde von den aktiven Fußballern mit einem von diesen erstellten Plakat noch einmal anschaulich dargestellt, dankte Scheuring seinen Mitstreitern, den vielen Trainern, "es waren in den letzten zwanzig Jahren insgesamt neun", und Betreuern, "die wie der Schiedsrichterbetreuer Waldemar Hein ehrenamtlich, gewissenhaft und zuverlässig ihre Aufgaben erledigen sowie unseren zwei Schiedsrichtern (Nikita Kolodeznij, Michael Moritz), die uns viel Geld ersparen".


Zweimal Silberne Raute

"Ohne die vielen Helfer stünden wir heute nicht, wo wir stehen", sagte Scheuring weiter. Er erinnerte an die organisatorisch aufwendigen Senioren- und Junioren-Hallenturniere, "die wir im Auftrag des Verbandes kontinuierlich ausrichten". Dem Verband blieb dies natürlich nicht verborgen, der TSV erhielt zum zweiten Mal die Auszeichnung "Silberne Raute".
Die Bewirtschaftung des Stadtfestes sorge für wichtige Einnahmen, die Aktion "1 Euro", für die Horst Dallner verantwortlich zeigt, sei in dieser Hinsicht nicht mehr wegzudenken. Eine launige Laudatio auf Scheuring hielt der Vorsitzende des Fördervereins, Richard Bott, der daran erinnerte, dass der Förderverein auf die Initiative Scheurings, der auch Gründungsvorsitzender war, installiert wurde, und der mit seinen 106 Mitgliedern ein wichtiges Standbein des Vereins ist.
Der Rückblick von Junioren-Spielleiter Rainer Schmittzeh war größtenteils positiv, der TSV besetzt alle Altersklassen von der U19 abwärts. Die sportlichen Erfolge, in den meisten Ligen befinden sich die Teams im Vorderfeld der Tabelle, seien erfreulich, aber nur deswegen möglich, weil sich viele Junioren-Trainer um den Nachwuchs kümmern. In diesem Zusammenhang appellierte Schmittzeh an geeignete Mitglieder, sich für den ab Beginn des Jahres 2018 vakanten Posten des Trainers der U15 zu bewerben.
Der aus dem Amt scheidende Schmittzeh, der ebenso wie Scheuring eine Collage mit Bildern während ihrer Funktionärstätigkeit überreicht bekam, dankte allen Trainern für ihr Engagement, "eure Arbeit ist für die sportliche Entwicklung des TSV lebenswichtig". Scheuring konnte sich dem nur anschließen, seine letzte Amtshandlung war die Verabschiedung des langjährigen Juniorentrainers Stefan Glasauer, "was Stefan in den vielen Jahren für den Verein geleistet hat, kann sich kaum einer vorstellen", für das Kürzertreten seines langjährigen Mitstreiters habe er aber aufgrund dessen beruflicher Belastung absolutes Verständnis. Verständnis, "und ohne dieses wäre es überhaupt nicht gegangen". Die neue Abteilungsleitung war schnell gefunden: Einstimmig gewählt wurden Rainer Schmittzeh, Rainer Schlegelmilch und Manfred Back. Innerhalb von wenigen Minuten wurde auch die neue Juniorenleitung gewählt, an deren Spitze nun Walter Fleischmann steht, unterstützt wird er von Andy Busche, Peter Bötsch und Dominik Härter.

Die neue Abteilungsleitung (von links): Manfred Back, Rainer Schmittzeh, Rainer Schlegelmilch, Günter Scheuring (ehemaliger Abteilungsleiter), Richard Bott (Vorstand Förderverein Fußball TSV Münnerstadt), Walter Fleischmann, Peter Bötsch und Andreas Busche (Jugendleiter). Foto: TSV

 

Unsere U15-Jungs um Coach Christian Schmucker mit Bundesliga-Schiedsrichter Dr. Jochen Drees - Foto: TSV

 

Ein nicht alltägliches Erlebnis hatte unsere U15-Jugendmannschaft mit ihrem Trainer Christian Schmucker vom 1. bis zum 7. August. Er und 11 seiner Spieler wurden von der DFB-Stiftung Egidius Braun in die pfälzische Sportschule Edenkoben eingeladen.

Grund für die von der Stiftung finanzierte und organisierte Woche war die Würdigung unserer vorbildlichen Fußballjugendarbeit. Hier werden unter anderem das Heranführen der Jugendlichen an das Ehrenamt, die Integration von geflüchteten Kindern und die aktive Unterstützung von DFB-Veranstaltungen durch den Verein als Kriterien herangezogen.

Mit zwei weiteren bayerischen und zwei württembergischen Mannschaften wurden unsere U15-Junioren von einem neuen Reisebus abgeholt und in das 265 Kilometer entfernte Weinbaugebiet nahe Kaiserslautern gefahren. Die Sportschule des Südwestdeutschen Fußballverbandes, die sich auf der nach König Ludwig I. genannten Ludwigshöhe und unmittelbar neben dem Sessellift der Riethburg-Bahn befindet, ließ keine Wünsche offen. Alle Kicker waren in großzügigen und modernen Doppel- bzw. Einzelzimmern mit Balkon untergebracht. Die Unterkunft verfügt über einen neuen Speisesaal, ein flott eingerichtetes Fußball-Bistro (mit Sky), eine Dreifachturnhalle, ein frisch renoviertes Hallenbad mit Whirlpool, ein riesiges top gepflegtes Rasenspielfeld, einen Kunstrasenplatz, einen Tischkicker, zwei Tischtennisplatten, einen Billardtisch und ein Soccer-Feld.

Die Fußball-Ferien-Freizeit war von der ersten bis zur letzten Minute mit vielen interessanten und einmaligen Programmpunkten gespickt:
Auf dem Programm standen zwei längere Trainingseinheiten mit dem bis vor kurzem Futsal-Bundestrainer und ehemaligen U15- bis U17-Bundestrainer Paul Schomann, die Abnahme des DFB-Fußball-Abzeichens, Ausflüge zum Fußball-Golf in den Soccerpark in Dirmstein und in den bekannten Holidaypark Hasloch, ein Streetsoccer-Turnier, ein Fußball-Billard-Turnier, ein Wikinger-Schach-Turnier, ein „Mensch ärgere Dich nicht“-Konditionstraining, ein Vortrag mit Fragestunde vom Bundesligaschiedsrichter Dr. Jochen Drees (auf dem Foto mit der TSV-Jugend zu sehen), die Vorstellung von „Fußball-Held“- einem Förderprogramm junger Menschen - und natürlich kicken, kicken, kicken.

Am letzten Abend wurde unser TSV 1863 Münnerstadt e.V. vom Koordinator der DFB-Fußball-Ferien-Freizeit Klaus Heise mit der Urkunde für herausragende und soziale Jugendarbeit ausgezeichnet. Weiter bekam Betreuer Christian Schmucker einen großen DFB-Wimpel und zwei Fußball-Billard-Tische (FuBi) für das Vereinsheim. Doch damit nicht genug, jeder Teilnehmer wurde mit einem T-Shirt und einer Tasse der Egidius Braun Stiftung beschenkt. Alle Mürschter Junioren wurden dann auch noch mit einem original (getragenen) DFB-Kleidungsstück (T-Shirt, Trainingsanzug, Trainings-oder Regenjacke, Pullover oder Stadionjacke) und je einem Paar DFB-Stutzstrümpfen überrascht.

Diese außergewöhnliche erste Sommerferienwoche werden unsere U15-Spieler sicherlich niemals vergessen!

Wir bedanken uns beim DFB für dieses unvergleichliche Erlebnis und nehmen die Auszeichnung als Ansporn, auch weiterhin unser Engagement primär auf die Jugendarbeit in unserem Verein zu richten!

Das Trainingsgelände der Sportschule Edenkoben - Foto: TSV

 

Vier Spiele, vier Siege, 12:0 Tore - es gab schon weniger erfolgreiche Wochenenden für den TSV Münnerstadt.

Am Samstag, den 15.07.2017, hat sich die Mannschaft von Thomas Dietz in Windheim die Stadtmeisterschaft gesichert. Gegen Burghausen/Windheim/Reichenbach II gab es ein 4:0 (Tore durch Kheder (2), Lukas Schmittzeh und Fleischmann), gegen Reichenbach ein 2:0 (Snaschel, Fleischmann) und gegen Seubrigshausen/Großwenkheim ein 3:0 (Schmitt, Snaschel, Kheder).

Einen Tag später ließ der TSV mit schweren Beinen einen 3:0-Sieg beim Kreisklassisten TSV Oberthulba folgen, die Tore erzielten Lukas Katzenberger und Simon Snaschel (2).

 

Der TSV Rannungen triumphiert erneut bei unserem Dreikönigs-Turnier! Wir gratulieren recht herzlich!

Mit einem Sieg im Neunmeter-Schießen im Finale gegen den SV Burgwallbach/Leutershausen machte der Kreisligist den Erfolg perfekt. Bereits im Halbfinale hatten sie sich vom Punkt gegen den TSV Knetzgau durchgesetzt.

Nach Abschluss der Vorrunde hat mit Sicherheit die Mehrzahl in der gut gefüllten Mehrzweckhalle unseren TSV als Favoriten ausgemacht. Nach vier teils sehr überzeugenden Siegen war jedoch im Halbfinale gegen Burgwallbach/Leutershausen im Neunmeter-Schießen Schluss. Im Spiel um Platz 3 war bei unserer Truppe die Luft raus. Gegen den TSV Knetzgau zogen die Jungs mit 1:2 den Kürzeren.

Wir bedanken uns herzlich bei allen teilnehmenden Mannschaften! Mit dabei waren diesmal der FC Teutonia Reichenbach, der FC Schwarz Weiß Strahlungen, der TSV Knetzgau, der TSV Steinach, der TSV Unsleben/Wollbach, der SV Burgwallbach/Leutershausen, die DJK Weichtungen, der SV Schwanfeld sowie die Sieger vom TSV Rannungen.

Vielen Dank an die Schiedsrichter, die sich zum Glück mit überwiegend sehr fairen Partien konfrontiert sahen!

Wir bedanken uns außerdem bei den vielen Helfern, die den reibungslosen Ablauf sicher stellten!

Und lieben Dank an die vielen Sponsoren, die zahlreiche Präsente für unsere Tombola zur Verfügung stellten. Der Erlös daraus kommt in vollem Umfang dem Kinderhaus in Münnerstadt zugute.

Danke auch an die Sparkasse - vertreten durch Frau Rosali Sell - die wieder einiges an Preisgeld beisteuerte!

Im nächsten Jahr werden wir vermutlich mit dem Dreikönigs-Turnier eine Pause einlegen müssen. Ab Herbst 2017 sollen ja schon die Bagger am Sportzentrum vorfahren...

 

Am 06.01.2017 startet wieder unser traditionsreiches Drei-Königs-Hallenturnier mit einem gut gespickten Teilnehmerfeld. Aus der Bezirksliga ist, neben unserem TSV, auch der FC Strahlungen mit am Start. Neben dem Titelverteidiger TSV Rannungen nehmen auch die weiteren Kreisligisten TSV Knetzgau und SV Burgwallbach/Leutershausen teil. Dazu kämpfen auch die Kreisklassisten TSV Steinach, FC Reichenbach, (SG)TSV Unsleben / RSV Wollbach, DJK Weichtungen und der SV Schwanfeld auf unserem Spielfeld mit Rundumbande um den Titel.

Neben Auszeichnungen für den besten Torwart, Feldspieler und den Torschützenkönig, wird auch in diesem Jahr wieder eine Tombola mit attraktiven Preisen angeboten.

Wir freuen uns auf eine tolle Zuschauer-Kulisse und torreiche, sowie faire Partien.

In überlegener Manier gewannen die U15-Junioren des TSV Großbardorf die Futsal-Kreismeisterschaft in Mellrichstadt und fahren gemeinsam mit unserer spielstarken U15 am 5. Februar nach Grafenrheinfeld zur Bezirksmeisterschaft. Hier warten voraussichtlich namhafte Gegner wie Viktoria Aschaffenburg, die Würzburger Kickers und der FC Schweinfurt 05 auf unser Juniorenteam, das zuvor schon ungeschlagen durch das Qualifikationsturnier in heimischer Halle gekommen war. Herzlichen Glückwunsch! Viel Spaß und Erfolg beim Turnier!

 

Ergebnisse

Rhön – Großbardorf 0:3, Waldberg – Brendlorenzen 1:2, Winkels – Münnerstadt 2:2, Stockheim – Rhön 0:0, Großbardorf – Waldberg 4:0, Brendlorenzen – Winkels 1:1, MünnerstadtStockheim 4:1, Rhön – Waldberg 0:2, Winkels – Großbardorf 0:2, Stockheim – Brendlorenzen 0:2, Münnerstadt – Rhön 4:0, Waldberg – Winkels 2:2, GroßbardorfStockheim 2:0, Brendlorenzen – Münnerstadt 1:1, Rhön – Winkels 2:2, Stockheim – Waldberg 0:2, MünnerstadtGroßbardorf 0:2, Brendlorenzen – Rhön 1:2, Winkels – Stockheim 0:1, Waldberg – Münnerstadt 0:3, Großbardorf – Brendlorenzen 4:1.

Endstand:

TSV Großbardorf 17:1 18

TSV Münnerstadt 14:6 11

SG Brendlorenzen 8:9 8

SG Waldberg 7:11 7

1. JFG Rhön 4:12 5

SG Stockheim 2:10 4

SG Winkels 7:10 4